Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rotlichtblitzer in Kreuzungsstau trotz grüner Ampel bei Überquerung der Lichtanlage

14.06.2021 15:23 |
Preis: 50,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich habe soeben in Berlin Treptow eine GRÜNE Ampel (noch kein Gelb) überquert und bin in eine große Kreuzung eingefahren. Die Straßen dort sind mehrspurig und die Kreuzungen deshalb sehr großräumig. Die Rotlicht-Blitzanlage steht deshalb mindestens 30-40 Meter hinter der Lichtanlage (Schätzung). Im letzten Drittel der Kreuzung (mindestens 20 Meter HINTER der Lichtanlage) musste ich abbremsen und anhalten, da sich vor mir ein Stau gebildet hatte und ebenfalls alle abbremsen mussten. Die Ampel war zu diesem Zeitpunkt bereits WEIT hinter mir, mindestens 20 Meter. Ich konnte sie also unmöglich noch sehen. Sie muss auf Rot geschaltet haben, mehrere Sekunden NACHDEM ich LÄNGST weit im Kreuzungsbereich stand! Ich stand ca. 7-10 Sekunden, bis sich der Verkehr weiter bewegte. Als auch ich wieder anfuhr, um die Kreuzung somit zu räumen, löste der Blitzer aus! Meine Frage: Habe ich einen Rotlichtvertoß begangen, unter den vorgenannten Umständen? Und was kommt jetzt auf mich zu? Kann ich dagegen vorgehen? Vielen Dank.

14.06.2021 | 15:52

Antwort

von


(447)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Sie erhalten nun, sofern der Blitzer funktioniert hat und alles planmäßig abläuft, eine Anhörung im Bußgeldverfahren. Dazu brauchen Sie sich nicht äußern, können dies aber. Es empfiehlt sich dies aber nur nach vorheriger Akteneinsicht über einen Anwalt zu tun. Später erhalten Sie dann den Bußgeldbescheid selbst, gegen welchen Sie innerhalb einer Notfrist ( danach kein Rechtsmittel mehr möglich !) Einspruch einlegen können. Hier gilt das gleiche: Am besten über einen Anwalt mit voriger Akteneinsicht.

Bezüglich des möglichen Rotlichtverstoßes kommt es auf die Umstände des Einzelfalles an. Beim Einfahren in eine große Kreuzung hat man sich so zu verhalten, dass man auch unter Einkalkulieren etwaiger Umstände wie den beschriebenen, noch davon ausgehen muss, dass man noch auf die andere Seite gelangt. Ihre Schilderung bietet aber schon Anlass dafür, dass Sie sich möglicherweise erfolgreich verteidigen können, weil Sie bei grün eingefahren sind und die Umstände möglicherweise so außergewöhnlich waren, dass Sie damit nicht rechnen brauchten. Sie können ja - außer, wenn der Stau schon sichtbar gewesen sein sollte- auch nicht einfach vor einer grünen Ampel stehen.

Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Draudt
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(447)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89283 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort des Anwaltes hat mir sehr geholfen. Schnell und klar verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, präzise, verständliche und freundliche Antwort. Ihn würde ich jederzeit wieder kontaktieren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
freundliche , kompetente Beratung ! ...
FRAGESTELLER