Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rotlicht / 2.Schreiben Anhörung im Bußgeldverfahren


| 20.11.2007 16:30 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht



Hallo liebe Anwälte,

ich bin hinter einer roten Ampel geblitzt worden. Wie lange es rot war kann ich nicht sagen (zwischen 0,5 - 1,5 Sekunden). Es handelt sich um einen fest installierten Blitzer.

Nach Internetrecherchen habe ich auf den ersten Brief "Anhörung im Bußgeldverfahren" nicht reagiert. Ich habe jetzt das zweite Schreiben bekommen mit der "Bitte um Benennung des Fahrzeugführers".

Soll ich darauf reagieren? Kann es sein das es kein Foto von mir gibt, wenn ich das gefragt werde? Wenn ja, was heißt das für mich? Wie soll ich mich verhalten? Was kann passieren?

Vielen Dank im Voraus!
Andre M.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

offensichtlich geht die Behörde derzeit nicht davon aus, dass Sie der Fahrer gewesen sind. Ein Foto wird es sicherlcih geben, welche Qualität dieses hat, kann aber von mir selbstverständlich nicht beurteilt werden.

Da Sie niemand anderes als Fahrer angeben können, sollten Sie auch auf dieses Schreiben nicht reagieren.

Das Verfahren kann so weitergehen, dass gegen Sie ein Bußgeldbescheid erlassen wird. Dagegen sollten Sie fristgemäß Einspruch einlegen. Dies halte ich aber nach IHrer Schilderung für unwahrscheinlich.

Andererseits besteht die Möglichkeit, dass die Behörde davon ausgeht, dass aufgrund Ihrer Weigerung den Fahrzeugführer zu nennen, eine Ahndung des Verstoßes unmöglich wurde. Dann besteht die Möglichkeit, dass gegen Sie eine Fahrtenbuchauflage ergeht. Dies wird allerdings nur passieren, sofern sie schon mehrfach gleichermaßen auffällig gewordn sind.

Insgesamt sollten Sie sich keine allzu großen Sorgen machen.

Für Rückfragen oder eine weitere Vertretung stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Antonio Durán Muñoz

Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER