Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rost am Schweller eines VW Multivan T 5


| 30.10.2017 11:08 |
Preis: 35,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wir haben uns Mitte August 2017 einen Multivan T 5 für 29.900,00 € aus Tübingen (270 km von unseren Heimatsort entfernt) gekauft mit einem Kilometerstand von 70.000 km Baujahr Januar 2012.

Beim Abbiegen in einer sehr engen Passage habe ich dann eine kleine Delle und Schürfspur am Schweller außen hinterlassen. Daraufhin wollte ich den Schaden bei einem Lackierer reparieren lassen, als dieser entdeckte, dass auf der Innenseite des Schwellers ein langgezogener Rostfleck besteht und der Lack beginnt abzublättern.

Ich habe mich umgehend mit dem Autohändler in Verbindung gesetzt und er riet mir, ich solle mich bei VW einen Kulanzantrag stellen, welcher aber natürlich abgelehnt wurde. Danach sollte ich einen Kostenvoranschlag bei einem ansässigen Autohändler stellen, welcher eine Summe von ca. 1.057,00 € für die Reparatur in Aussicht stellte. Der Autoverkäufer bietet mir jetzt die Nachbesserung an in einer Höhe von 380,00 € - 450,00 € an und schlägt mir vor, dass er für die darüber hinaus enstehenden Kosten aufzukommen. Ich müsste dann das Auto hinbringen, mir ein Leihfahrzeug ausleihen und es dann nach 3 - 4 Tagen abholen. Für den Sprit entstünden mir zusätzliche Spritkosten in der Höhe von ca. 150,00 €.

Im Kaufvertrag sind als Vorschäden genannt, weshalb an der Stoßstange und an der Seitentüre Nachlackierungen vorgenommen wurden.

Sorge bereitet mir außerdem, dass ich ja selbst an der Außenseite des Schwellers selbst einen Schaden verursacht wurde, für den die ansässige Lackierwerkstatt die Reparatur in der Höhe von 200,00 - 250,00 € veranschlagt hat.

Wie ist die Rechtslage?


30.10.2017 | 12:12

Antwort

von


1582 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

sollte im Kaufvertrag der Mangel bereits aufgeführt worden sein, haben Sie keinerlei Ansprüche mehr. Ich hatte Sie allerdings so verstanden, dass Sie davon ausgingen, dass der Schaden fachgerecht vor dem Kauf repariert worden sei. Der Händler ist daher verpflichtet, diesen Schaden vollständig zu beheben, allerdings kann er Ihnen den Abzug "Neu für Alt" in Rechnung stellen. Wenn Sie aufgrund Ihres Schadens das gleiche Teil beschädigt haben, dann kann er Ihnen Mehrwert in Höhe von 30% der Reparatursumme in Rechnung stellen, wobei er dann den Gesamtschaden zu reparieren hat. Insofern ist das Angebot des Händlers fair. Die Spritkosten würde ich mir dann noch ggf. teilen, da er nicht nur für den Mangel tätig wird, sondern auch für die Reparatur Ihres Schadens.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 30.10.2017 | 16:50

Hallo,
das Angebot des Autohändlers bezog sich nur auf die Reparatur des Rosts auf der Innenseite des Schwellers in der Höhe von 380 - 450 €. Im Kaufvertrag wird auf diesen Mangel des 5 Jahre alten Fahrzeugs nicht verwiesen. Mein verursachter Schaden ist dabei nicht berücksichtigt. Die Reparatur des Rosts ist sehr aufwändig und deshalb müsste ich auf unser Familienauto (Meine Frau und ich + 4 Kinder) laut dem Autohändler 3 - 4 Tage verzichten.

Das bedeutete, dass ich einmal mit meinen Auto 300 km hinfahre, dann irgendwie 300 km heimfahre und nach 4 Tagen erneut 300 km irgendwie hinfahre und anschließend mit meinem Auto 300 km wieder heimfahre.

Meinen verursachten Schaden würde ich im Vorfeld von der ansässigen Lackierei reparieren lassen, da dies für mich nur 250,00 € kosten würde.

Jetzt endlich zu meiner Frage: Habe ich kostenlosen Anspruch auf ein vergleichbares Fahrzeug (Leihfahrzeug vom Händler) inkl. Spritkosten für die 1.200 km bzw. kann ich die Reparatur auch vor Ort bei der ansässigen Lackierei durchführen lassen, mir den gewaltigen Aufwand sparen und die Rechnung dem Autohändler stellen, wenn er nur seinen Schaden beseitigt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.10.2017 | 19:49

Sehr geehrter Fragesteller,

Wenn sich der Schaden trennen lässt, würde ich Ihnen zunächst empfehlen, dass Sie Ihren eigenen Schaden beheben lassen. Sodann können Sie den Händler auffordern, die Transportkosten zu übernehmen. Dies ist im Wege der Nacherfüllung auch gesetzlich so vorgeschrieben, dass der Verkäufer diese Kosten zu tragen hat. Sie sollten ihn daher schriftlich auffordern, den Mangel innerhalb von 14 Tagen zu beheben, und dass er die Transportkosten übernimmt. Sollte er dies nicht machen, könnten Sie die Arbeiten von einem Dritten auf seine Kosten durchführen lassen.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich unsere Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet oder auch erstattet werden, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 30.10.2017 | 21:22


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell, kompetent und zuverlässig!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.10.2017
4,8/5.0

Schnell, kompetent und zuverlässig!


ANTWORT VON

1582 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht