Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rollerverkauf

05.01.2008 10:01 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer


Ich habe meinem Sohn seinen MBK Roller über meinen gewerblichen ebay shop als privatperson verkauft!
mein sohn möchte vom Vertrag wieder zurücktreten, da der Roller Mängel hat(wurde nicht im Vertrag festgehalten) und nicht unfallfrei ist kann ich das als Privatverkäufer in meinem ebay Shop als Gewerbe händler !
mein Sohn ist 17 hat beide Schlüssel und die Papiere mir abgegeben
er steht nicht in den Papieren nur der Vorbesitzer!
Der Vertrag lautet:
Rosengarten,den04.01.2008
Vertrag
Hiermit wird bestätigt das der gebrauchte Yamaha Aerox/ MBK Nitro Bj.02 in Carbon mit der FrgNR:..........
von
Adresse
Zum Preis von 850€,Anzahlung 500€ Rest 350€ bei Abholung
Gewährleistungsausschluss
Der unfallfreie MBK Roller mit der FrgNR:.........
Wurde eingehend besichtigt und Probe gefahren.
Eine Garantie oder Rücknahme wird von mir (.....)
als privatperson Nicht übernommen.
Käufer Verkäufer

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Kommt es über den eBay-Marktplatz zum Abschluss eines Kaufvertrages, sind Sie nach § 433 Abs. 1 BGB als Verkäufer grundsätzlich verpflichtet, den verkauften Artikel an den Käufer zu übergeben.
Dies gilt auch, wenn Sie zwischenzeitlich den Verkauf des Gegenstandes aus bestimmten Gründen bereuen.
Als Verkäufer müssen Sie den Vertrag erfüllen, das Sie sich ansonsten möglicherweise einer Schadenersatzforderung des Käufers gegenüber sehen könnte.
Hier ist Ihre Situation natürlich vertrackt, da Sie,ich nehme an unwissentlich, falsche Angaben über den Roller gemacht haben.
Rechtlich ist Ihnen hier zu raten, sich mit dem Käufer auf eine Aufhebung des Vertrages zu einigen oder dem Verkäufer reinen Wein einzuschenken und ihm eine Kaufpreisminderung anzubieten.
Eine andere Möglichkeit sehe ich hier nicht, da es wie oben erwähnt kein Rücktrittsrecht für Sie gibt und Sie an die Vertragserfüllung gebunden sind.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt







FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69159 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
korrekt! Dankeschön ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle, ausführliche und umfassende Beantwortung meiner Frage. Besser hätte die schriftliche Beratung durch Frau RAin Karin Plewe nicht sein können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann Frau Notarin Holzapfel wirklich empfehlen. Sie hat mir schon zum 2. Mal kompetent und verständlich weitergeholfen, und ich war froh, daß sie auch meine zweite Frage zu meiner Zufriedenheit beantwortet hat. ...
FRAGESTELLER