Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rollerkauf bei Ebay


29.10.2006 12:07 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Mein Sohn hat bei Ebay unter meiner Plattform einen gebrauchten Roller ersteigert Kaufpreis 555 Euro Alter 6 Jahre.
Das Fahrzeug wurde von uns 270 km entfernt abgeholt.Vom Verkäufer wurde nicht auf technische Mängel hingewiesen.Ausser dem Kauf bei Ebay wurde kein schriftlicher Kaufvertrag geschlossen sondern des Fahrzeug gegen Barzahlung übernommen.
Eine nur kurze Probefahrt bei Tageslicht wurde gemacht(nur kurz da das Fahrzeug nicht angemeldet war)
Das Fahrzeug liess sich nicht mit dem E-Starter starten da die Batterie lt Verkäufer leer war.Ansonsten wurden keine techn.Mängel festgestellt.

Zuhause angekommen-inzwischen bei Dunkelheit-wurde festgestellt,dass alle Blinker,Rücklicht und Hupe nicht funktionieren.Ausserdem waren beim Vergleich der Reifen mit den zugelassenen nicht zulässige Reifen montiert.Auch nach Laden der Batterie funktionierte der E-Starter nicht.

Können wir den Kaufvertrag unter diesen Bedingungen wandeln oder dem Verkäufer die anstehenden Kosten für 2 neue Reifen mit Felgen sowie die Reparatur der Beleuchtungsanlage in Rechnung stellen?
Müssen wir bei Wandlung den Roller die 270 km zurück anliefern oder muß der Verkäufer diese Anlieferungskosten tragen.
Müssen wir beweisen dass Reifen,Starter,und Beleuchtung zum Kaufzeitpunkt defekt waren oder umgekehrt.
MFG


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr Fragesteller,

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

Die Mängel (Reifen,Beleuchtungsanlage,E-Starter funktioniert nicht) sind nicht dokumentiert(= kein schriftlicher Kaufvertrag).
Deshalb müssen Sie bzw.Ihr Sohn (je,nachdem,wer als Käufer aufgetreten ist,wobei Ihr Sohn dies nur kann,wenn er bei Kauf schon volljährig war oder Sie mit dem Kauf durch den Sohn einverstanden waren,ansonsten sind Sie als gesetzlicher Vertreter der Käufer)die Mängel beweisen .


Die Mängel selbst lassen sich ja am Roller direkt feststellen,
insoweit sehe ich kein Beweisproblem (wobei ich davon ausgehe,dass Sie die nicht zulässigen Reifen noch haben).

Das etwaige Beweisproblem besteht darin,dass die Gegenseite das
Vorhandensein dieser Mängel(s.o.)zum Zeitpunkt der Ersteigerung bestreiten könnte.

In diesem zuletztgenannten Fall hilft vor allem ein Zeuge ( eine Zeugin)weiter,welche(r )bei der Abholung vor Ort eventuell mit anwesend und
auch auf der Heimreise sowie dem 1.Fahrversuch zuhause mit dabei war.(Nur) ein solcher Zeuge könnte
bestätigen,dass die Mängel vor der 1.Nutzung durch den Käufer
bereits vorhanden waren,mithin nicht durch den Käufer verursacht sein können.


Bei nachweisbaren Mängeln zum Ersteigerungszeitpunkt darf der Anbieter zuerst eine Reparatur versuchen.Setzen Sie dem Anbieter insoweit schriftlich eine Reparaturfrist .Hierbei hat der Anbieter auch die Folgekosten(z.B:Anlieferungskosten) zu übernehmen.


Wird die Reparatur nicht fristgemäß und einwandfrei durchgeführt,
so kann (erst) dann der Käufer (also entweder Sie selbst oder aber Ihr Sohn) schriftlich vom Kauf zurücktreten (= Wandlung).



Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Mertens

Rechtsanwältin



.












I

Nachfrage vom Fragesteller 29.10.2006 | 20:11

In der Tat bestreitet der Verkäufer,der allein bei der Übergabe war,die genannten Mängel und besteht auf Mängelfreiheit.
Bei der Übernahme war mein Sohn(15)und ich zugegen,ebenso bei der
Transportfahrt(wurde per Anhänger transportiert).
Bei der ersten Fahrt sofort nach dem Transport,bei der dann das Licht nicht funktionierte, war zusätzlich meine Frau und Mutter meines Sohnes zugegen.
Ausgehend davon dass ich unter meinem Ebaynamen den Roller für meinen Sohn gekauft habe: Ist mein Sohn oder meine Frau sozusagen
als Zeuge rechtlich ,verwertbar`´oder sind sie durch die familiäre Bindung abzulehnen.

Vielen Dank für Ihre Mühe

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.10.2006 | 21:51

Sehr geehrter Herr Fragesteller,

Ihre Frau und Ihr Sohn sind "vollwertige" Zeugen .
Der Verwandtschaftsgrad (=familiäre Bindung)schadet nicht.


Ich wünsche Ihnen bei Ihrem weiteren Vorgehen viel Erfolg!



Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Mertens

Rechtsanawältin


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER