Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rohrverstopfung = Vermieterkosten ?


| 25.04.2007 09:52 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Ich erhielt vor einigen Tagen die Rechnung eines Installateures zur Kanalreinigung ( Beseitigung einer Rohrverstopfung durch Fäkalien, EUR 180,- ) in meinem vermieteten Einfamilienhaus. Bin ich als Vermieter auch für diese Kosten zuständig oder ist der Mieter selbst verantwortlich ?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Die Kosten zur Beseitigung von Rohr-(Abfluss-)Verstopfungen hat ein Mieter nur dann selbst zu tragen, wenn er die Verstopfung auch schuldhaft verursacht hat.

Dass der Mieter eine Verstopfung des Abflussrohres verursacht hat, müssen Sie als Vermieter im Streitfall beweisen. Das dürfte bei einer Verstopfung durch Fäkalien schwierig werden.

Allerdings muss der Mieter vor einer Selbstvornahme den Vermieter in Verzug setzen, d.h. er muss ihn schriftlich aufgefordert haben, die Rohrverstopfung bis zu einem bestimmten Tag in Ordnung gebracht zu haben.

Da dies in Ihrem Fall wohl nicht erfolgt ist, könnten Sie einwenden, dass die Kosten für die Beseitigung der Rohrverstopfung zu hoch gewesen sind.
Allerdings dürften Kosten in Höhe von EUR 180 als angemessen zu erachten sein, so dass Sie letzten Endes die Kosten zu tragen haben.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -

Hamburg 2007
info@kanzlei-roth.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super schnelle Antwort, Danke, hat mir sehr geholfen. "