Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rohrreinigungsfirma hat 2 Schäden verursacht

03.11.2016 20:23 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch


Ich hatte eine Rohrreinigungsfirma beauftragt, die Rohre meines 10-Familienhauses zu reinigen und eine Kamera dabei mitlaufen zu lassen. Heute bekam ich den Anruf des Monteurs dieser Firma, dass zwei Schäden aufgetreten sind und das ein Rohr sich verabschiedet hätte, es sei vor Alter pulverisiert worden und es müsste dadurch auch eine Leitung im Kellerboden aufgemacht werden und dort die Reste der Leitung herausgeholt werden. Außerdem müsse ich den Schaden allein tragen, wegen Haftungsausschluß, da es alte Leitungen sind.
Da vorher alles perfekt funktioniert hat (Haus ist Baujahr 1955),sehe ich nicht ein das ich diesen Schaden bezahlen muss, noch dazu das in der Wohnung Fliesen aufgeklopft werden müssen wo sich das Rohr verabschiedet hat um ein neues ein zusetzten.(Badsanierung 2007).
Ich bin nicht aufgeklärt worden, dass es Schäden bei einer Rohrspülung und Rohrfräsung geben würde, dann hätte ich dass nie veranlaßt . Aber ich wollte vorbeugen und sicher sein das alles in Ordnung ist. Außerdem habe ich nur eine Auftragsvereinbarung per E-Mail bekommen und keine AGB.
Muß ich all diese Kosten jetzt selber tragen oder ist der Schadensverursacher derjenige der für den Schaden haften muss? Wie gehe ich jetzt am besten vor, morgen früh will mich der Chef des Monteurs anrufen.
Mit freundlichen Grüßen,
M.Dietrich

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Mandantin,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:

Sie haben mit der beauftragten Rohrreinigungsfirma einen Werkvertrag, also einen Vertrag zur Erbringung einer bestimmten, im Vorhinein festgelegten Leistung vereinbart.
Für diese Verträge gibt es nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) festgelegte Regeln, in denen auch formuliert wird, was im Falle von Leistungsstörungen, also Mängeln in der erbrachten Leistung gilt.

Ganz wichtig für Sie zu wissen ist demnach schon einmal, dass es den von dem Unternehmen benannten "Haftungsausschluss" nicht gibt. Ein solcher ist gesetzlich nicht vorgesehen.
Zwar gibt es in manchen Fällen die Möglichkeit, Haftungsausschlüsse vertraglich zu vereinbaren, diese sind aber sehr genau auf Ihre Wirksamkeit zu prüfen.
Vorliegend scheidet dies ohnehin aus, da es keine Allgemeinen Vertragsbedingungen oder sonstige individuellen schriftlich nachweisbaren Vereinbarungen zwischen Ihnen und dem Unternehmen gibt.

Sehr wohl kann der Unternehmer aber zum Ersatz eines Ihnen entstandenen Schadens verpflichtet sein, wenn er die Rohre in Ihrem Haus geschädigt hat - was unstreitig bleiben dürfte - und dies zu verschulden hat.
Wichtig ist also, dass die Mitarbeiter bei der Durchführung der Arbeiten die übliche Sorgfalt an den Tag gelegt haben. Wenn dies der Fall ist, wäre der Schadenseintritt ein Risiko, das Sie als Eigentümerin zu tragen haben und das Sie finanziell nicht auf die Rohrreinigungsfirma auslagern können.

Sollte es aber so sein, dass die Arbeiten tatsächlich unsachgemäß ausgeführt worden sein sollten, können Sie den entstandenen Schaden ersetzt verlangen. In einem solchen Fall wollen Sie aber bitte bedenken, dass der Schädiger nur den Ersatz von Rohren im altersbedingten Zustand schuldet. Würden nun also neue Rohre verlegt, müssten Sie den darüber hinausgehenden Wert bis hin zum Neuwert ohnehin selbst tragen.

Da Sie einen Anspruch stellen möchten, sind Sie darüber hinaus dazu verpflichtet, das Verschulden des Unternehmens zu beweisen. Sie müssen also notfalls aus eigener Tasche vorfinanziert einen Gutachter bestellen, der die Situation vor Ort und die Durchführung der Arbeiten überprüft und bewertet. Möglich ist dies auch im Rahmen eines gerichtlichen Beweissicherungsverfahrens, was aber natürlich zu zeitlichen Verzögerungen führt.

Eventuell kann es auch ein sachdienlicher und hilfreicher Hinweis für beide Parteien sein, den Fall der betrieblichen Haftpflichtversicherung des Unternehmens zu melden, worüber eventuell eine Deckung erreicht werden kann.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit eine erste Einschätzung der Sach- und Rechtslage ermöglichen konnte und stehe für eventuelle Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Désirée Fritsch
Rechtsanwältin

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER