Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Röntgenbilder digitalisieren beim Arzt oder Kopie ?

| 23.05.2014 00:25 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Zusammenfassung: Patient hat nach dem Patientenrechtegesetz das Recht zu Einsicht in die Patientenakte wozu auch das Recht gehört Kopien auch in digitalisierter Form zu erhalten.

Sehr geehrte Anwälte,

ich war vor einiger Zeit beim Zahnarzt, dort wurden mir einige Zähne gemacht

Dazu gehörten auch Röntgenbilder, die mit die Ärztin nun eine Zeit überlassen hat.
Ich bin mit der Ärztin nicht zufrieden, will nun aber der Ärztin die Bilder zurückgeben, da ich dazu offenbar gesetzlich verpflichtet bin.

Zuhause habe ich das Problem, dass die Aufnahmen verloren gehen könnten auch will ich nicht bei jedem Zahnarztbesuch mich neu röntgen lassen, da ich das aus gesundheitlichen Gründen nicht einsehe.

Meine Idee ist nun, diese analogen Röntgenbilder irgendwie zu digitalisieren oder eine Kopie zu verlangen.
Am besten wäre es, wenn ich der Ärztin die Röntgenbilder zurückgeben und sie mir im Gegenzug eine Kopie überlässt.
Mein Ziel ist es, dass auch andere Ärzte online eine Einsicht über diese Bilder erhalten oder online von der alten Ärztin anfordern können.

Gibt es hier rechtliche Möglichkeiten das die Ärztin dies machen muss und mir eine Kopie gibt oder das die Bilder digitalisiert werden und für andere Zahnarzte zur Verfügung stehen damit ich zb bei einem neuen Zahnarzt oder falls meine Röntgenbilder mal verloren gehen, hier die Originale bei der Zahnärztin für eine Neubehandlung zb aufgrund rausgefallener Füllungen etc angefordert werden können?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach dem Patientenrechtegesetzt welches in das BGB übernommen worden ist haben Sie nach § 630g BGB einen Anspruch auf Einsicht in die Patientenunterlagen.

Nach § 630g Absatz 2 können Sie eine elektroische Abschrift erhalten also auch in digitaler Form.

II 1 gibt Einsichtsberechtigtem Recht auf Abschrift von in Textform erstellter wie von elektronischer Dokumentation durch Ausdrucke, Kopien, maschinenlesbare Datenkopien oder Dateien in elektronischer Form, ggf auch Kopie einer Videoaufnahme (Jauernig, BGB, § 630g, Rn. 12).

Allerdings müssen Sie die Kosten hierfür erstatten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.05.2014 | 16:15

Ich bitte sie mir zu sagen, wie ich das der Ärztin schriftlich mitteilen muss.

Verstehe ich sie richtig, dass die Ärztin die Pflicht hat bzw. ich das Recht habe normale Röntgenbilder, also diese Folien eine Umwandlung in digitalisierter Form zu verlangen ?

Wie muss ich diesen Antrag auf Digitalisierung der Röntgenbilder stellen ?
Die Zahnarztpraxis ist wohl nicht auf dem neuesten Stand, ist sie trotzdem verpflichtet mir Kopien zuzusenden bzw dies von einem Dritten durchführen zu lassen?

Fällen in jedem Fall Kosten an, ich dachte das wäre inklusive da die Bilder im jetziger Form schon mal bezahlt wurden.

Mir geht es also darum, sicherzustellen, dass die Röntgenbilder sicher aufbewahrt werden und das mein neuer Zahnarzt - über den alten Zugriff - eehält.

Ich will nicht das die Bilder verloren gehen und will mich ungern nochmal röntgen lassen!
Darum suche ich ua nach einer Lösung die Bilder zentral irgendwo zu speichern, wäre dies zusätzlich möglich ?

Sollte ich nichts gegenteiliges hören gehe ich davon aus, dass dies alles unproblematisch ist und ein neuer Arzt auch nach Zurückgäbe der original Aufnahmen für eine spätere Behandlung bei der alten Ärztin Zugriff erhält, ansonsten bitte ich um Mitteilung an wen ich mich wenden soll bzw wie das Gesetz ist.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.05.2014 | 19:32

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage nach einer Formulierung geht über die ursprüngliche Fragestellung hinaus.

Dennoch möchte ich Ihnen antworten:

Es reicht, wenn Sie einen gewöhnlichen Brief schreiben mit der Bitte, eine digitaliierte Kopie der Röntgenaufnahme zu übersenden.

Zu den weiteren Nachfragen Folgendes:

Die Zahnarztpraxis ist wohl nicht auf dem neuesten Stand, ist sie trotzdem verpflichtet mir Kopien zuzusenden bzw dies von einem Dritten durchführen zu lassen?

Das Gesetz gilt für alle Behandler.

Fällen in jedem Fall Kosten an, ich dachte das wäre inklusive da die Bilder im jetziger Form schon mal bezahlt wurden.

Ja! Die Kosten waren ja auch nur für die Erstaufname und wurden der Ärztin als Leistung von der Krankenkasse erstattet.

Eine Kopie ist eine weitere, vergütungspflichtige Dienstleistung, wie im Übrigen eigentlich auch Fragen, die über die Ausgangsfragestellung hinausgehen.

Auch hier ist das Gesetzt eindeutig, welches auch für Sie gilt.

Darum suche ich ua nach einer Lösung die Bilder zentral irgendwo zu speichern, wäre dies zusätzlich möglich ?

Solch eine Möglichkeit wird im Rahmen einer portablen, elektronischen Patientenakte diskutiert, ist aber noch nicht allgemeiner gesetzlicher Standart.

Ich hoffe, Ihren Anforderungen damit Genüge getan zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Grübnau-Rieken
Rechtsanwalt



Bewertung des Fragestellers 23.05.2014 | 20:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank
Eine sehr gute Antwort, ich bedanke mich auch für die im Rahmen des Portals grenzwertig gestellte Fragen, die vielleicht etwas über die Ausgangsfrage hinaus gingen.
Es ergeben sich aber oftmals neue Fragen bei erhaltenen Antworten.
Ich möchte noch kurz im Rahmen meiner Ausgangsfrage darauf eingehen ob auch ein neuer Arzt direkt die Röntgenaufnahmen beim alten einfordern kann ?
Wenn das so ist, brsuch hier keine Antwort folgen, ansonsten bitte ich um eine kurze Nachantwort Mit freundlichen Grüßen "
Stellungnahme vom Anwalt:
Ja, der neue Arzt kann die entsprechenden Unteragen für eine Weiterbehandlung anfordern.
FRAGESTELLER 23.05.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER