Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.317
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Richter auf Probe - Gerichtliches Betreuungsverfahren nach FGG


19.01.2012 11:12 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling



Ich bin 2009 zu Unrecht in ein gerichtliches Betreuungsverfahren gekommen.
Für den Fall galt noch das FGG. FGG § 65 (6) Ein Richter auf Probe darf im ersten Jahr nach seiner Ernennung nicht in Betreuungssachen tätig sein.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit galt das für den Richter, der das Verfahren eingeleitet hat.
Vom Amtsgerichtsdirektor habe ich keine genaue Antwort bekommen, obwohl ich von ihm die genauen Datumsangaben wissen wollte. (Antwort am 27.12.2011 siehe Schaltfläche "Zeitliche Reihenfolge" und Links auf der Startseite der unten genannten Website).
Welche rechtliche Wirkung hat dies auf das Gerichtsverfahren.
Bitte geben Sie mir nur eine Antwort, wenn Sie sicher sind.
Bin auch bereit, für eine richtige Antwort einen höheren Preis zu zahlen.

Ich habe hier schon mal 2009 eine Frage gestellt, als ich das Schreiben vom Amtsgericht zur Einleitung des gerichtlichen Betreuungsverfahrens bekam und nicht wusste, warum.
Problem zum Betreuungsrecht: http://www.google.com/url?q=http://www.frag-einen-anwalt.de/Problem-zum-Betreuungsrecht-__f70225.html&sa=U&ei=XuoXT9mOD4mc-wbf-52tCg&ved=0CAQQFjAA&client=internal-uds-cse&usg=AFQjCNE4iIuXvmgM-D0ovvOqZ1EobavcLA

In der Folgezeit sind alle mögliche Pannen passiert.
Daher habe ich seit kurzem zwei Webseiten: www.gerichtliches-betreuungsverfahren.de (als Hilfe für Menschen, die zu Unrecht in ein Betreuungsverfahren geraten oder im Rahmen eines Betreuungsverfahrens menschenunwürdig behandelt werden).
Mein Fall ist so umfangreich geworden, dass ich dabei bin, ihn zu dokumentieren: www.gerichtlichesbetreuungsverfahren.de.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Sofern fristgerecht gegen den Beschluss Rechtsmittel eingelegt wurde und das Verfahren noch läuft ist dieser Fehler beachtlich. Die Entscheidung muss dann durch das zuständige Gericht neu getroffen werden.

Sofern der Beschluss bereits in Rechtskraft erwachsen ist, kann der Fehler nicht in Relevanz kommen, da auf Grund der Bezeichnung des Richters diese Fehler bei Erlass der Entscheidung bekannt war bzw. als bekannt unterstellt wird.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..

Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Betriebswirtin (HWK)
_____________________________

E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de
www.vorsorgeverfuegungen.info
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60607 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war sehr kompetent und hilfreich. Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit dieser auführlichen Beantwortung sehr zufrieden. Dieser Anwalt ist sehr zu empfehlen . Gerne wieder zur gegebenen Zeit . D A N K E ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr akzeptabel. Coole Arbeit. ...
FRAGESTELLER