Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Retoure an den Versandhändler verschwunden

12.06.2014 19:12 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Guten Tag,
ich habe ein Smartphone für mehrere hundert Euro bei einem Onlinehändler auf Rechnung (Klarna) bestellt. Dieses habe ich jedoch aufgrund einer Umentscheidung wieder mit dem Retourenlabel des Händlers (Somit ist der Händler Vertragspartner des Versandunternehmens) zurück gesendet. Das Problem ist, dass die Retoure nun beim Versandunternehmen verschwunden ist. Mittlerweile werde ich seit mehreren Wochen vertröstet. Ich erhalte zwischenzeitlich sogar schon Zahlungserinnerungen usw. Den Nachweis bzgl. der Einlieferung der Retoure habe ich vorliegen und dem Händler auch zur Verfügung gestellt. Laut meiner Information habe ich damit meine Pflicht erfüllt.

Wie genau (Gesetzesgrundlage) kann ich dem Händler klarmachen, dass er die Forderung gegen mich zurückzustellen hat und ich mit der Schadensabwicklung mit dem Versandunternehmen nichts mehr zu tun habe?

Einsatz editiert am 12.06.2014 19:16:57

12.06.2014 | 20:54

Antwort

von


(2381)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen


Rückfrage vom Fragesteller 19.06.2014 | 12:34

Hallo,

wie genau kann ich dann reagieren, wenn der Händler auch nach der Aufforderung und dem Hinweis auf das o.g. Gesetz seine Forderung nicht annulliert?

Bitte nennen Sie eine Alternative ohne direkt einen Anwalt beauftragen zu müssen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.06.2014 | 14:32

Sehr geehrter Ratsuchender,

es stehen folgende Alternativen zur Verfügung:

- gar nichts machen,

- selbst negative Feststellungsklage beim Amtsgericht erheben, mit dem Ziel, dass das Gericht ausdrücklich feststellt, dass eine berchtigte Forderung NICHT besteht.

- auf eine (erfolglose) Klage des Händlers warten,

- oder die nicht berechtigte Forderung zahlen.

Wenn Sie keinen Rechtsanwalt einschalten wollen, würde ich die erste Alternative empfehlen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

ANTWORT VON

(2381)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Raguse hat sehr schnell und informativ geantwortet. Wir nutzen die Informationen jetzt, um den Versicherer anzuschreiben und Widerspruch einzulegen. Es wäre schön, wenn der Widerspruch Erfolg hat. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anwalt hat genau das gemacht, was ich mir gewünscht hatte. Insoweit alles in Ordnung. Kleiner Kritikpunkt: Das Schreiben an die Gegenseite, um das ich gebeten hatte, war nur mäßig formatiert. Da habe ich anderswo schon seröser ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war präzise und hat mir gut weiter geholfen ...
FRAGESTELLER