Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Restanspruch auf Eigenheimzulage in 2006?


11.11.2005 21:07 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Hallo,
ich habe ca. 1999/2000 1-2 Jahre 10e Förderung genossen.

Besteht aktuell noch ein Restanspruch auf 6 Jahre EHZ und wenn ja, besteht dieser Anspruch in 2006 auch noch, auch wenn die EHZ nun abgeschafft wird?

Danke für Ihre Einschätzung
mfg
Besler


Aktuell habe ich diesen Text gefunden:
Haben Sie ein 10e- oder Eigenheimzulagenobjekt nicht bis zum Ende des Förderzeitraums bewohnt (oder ein 7b-Objekt vor Ablauf des Begünstigungszeitraums verkauft), können Sie die nicht ausgenutzten Jahre der Förderung zeitlich unbefristet auf ein anderes Objekt (Folgeobjekt)
übertragen. Wollen Sie von der Folgeobjektregelung Gebrauch machen, kreuzen Sie das Auswahlfeld in Zeile 38 an und benennen das Erstobjekt. (aus: http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C3326974_L20.pdf)
Nach jetzigem Rechtsstand besteht für Sie durchaus noch die Möglichkeit, eine Förderung nach dem Eigenheimzulagegesetz zu erhalten, soweit im übrigen die Anspruchsvoraussetzungen von Ihnen erfüllt werden.

Nutzen Sie die erste Wohnung nicht bis zum Ablauf des Förderzeitraums zu eigenen Wohnzwecken und können sie deshalb die Eigenheimzulage bzw. die § 7b/10e-Förderung nicht mehr in Anspruch nehmen, können Sie die Eigenheimzulage für ein weiteres Objekt beanspruchen. Allerdings ist der Förderzeitraum für das Folgeobjekt um die Kalenderjahre zu kürzen, in denen Sie bereits eine Förderung für das Erstobjekt in Anspruch hätte nehmen können.

Diese Auskunft beruht allerdings auf der derzeitigen Rechtslage. Über die Bedingungen im nächsten Jahr kann derzeit nur orakelt werden. Allerdings: Wenn die Fördervoraussetzungen noch in diesem Jahr vorliegen (neues Objekt zu eigenen Wohnzwecken genutzt, keine Überschreitung der Einkommensgrenzen) dürfte auch im kommenden Jahr aus Vertrauensschutzgründen die Förderung weiterlaufen. Aber wie gesagt: für die gesetzliche Lage ab 2006 ist derzeit noch keine verbindliche Aussage möglich.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben weiter geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

Nachfrage vom Fragesteller 11.11.2005 | 21:56

aber wenn wir erst in 2006, nach Abschaffung der EHZ ein neues Objekt kaufen, dann haben wir keinen Anspruch mehr?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.11.2005 | 09:41

Diese Frage kann Ihnen heute wohl noch kein Berater beantworten. Nach heutiger Rechtslage besteht der Anspruch auch, wenn Sie nächstes Haus das neue Haus erwerben.

Sollte die Eigenheimzulage allerdings ab 2006 abgeschafft werden, wofür derzeit ja vieles spricht, dürfte ein Erwerb im Jahr 2006 zu spät sein und keinen Anspruch auf Eigenheimzulage mehr auslösen. Ob dies allerdings wirklich so ist, kann erst gesagt werden, wenn der entsprechende Gesetzentwurf vorliegt.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER