Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reparaturzeit Warmwasserversorgung

| 12.02.2009 20:28 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Hallo,
ich bin Vermieter.
Mein Mieter informierte mich heute vormittag darüber, dass bei der Inspektion des Gas-Durchlauferhitzers durch den Schornsteinfeger ein Defekt festgestellt wurde. Es wurde sicherheitshalber der Gashahn am Durchlauferhitzer (der im Bad der Wohnung installiert ist) zugedreht. In der Wohnung gibt es jetzt also kein durch Gas erhitztes warmes Wasser mehr. Die Heizung der Wohnung ist davon nicht betroffen.

Ich informierte den Handwerker meiner Wahl sofort und bestellte die Instandsetzung. Der Handwerker bestätigte die Reparatur für morgen früh 9h00 (also bereits 22h nachdem ich davon Kenntnis hatte).

Der Mieter besteht darauf, dass die Reparatur "sofort", eben auch durch einen Notdienst durchgeführt werden muss. Ich argumentiere, dass weder Gefahr für Leib und Leben noch für das Gebäude bestehe und er daher eine Nacht ohne warmes Wasser leben müsse. Dies sei kein Notfall.
Der Mieter akzeptiert dies nicht, er habe morgen einen wichtigen Termin und müsse unbedingt heute duschen. Ich schlage ihm vor, ins nahegelegene öffentliche Schwimmbad oder in ein bis 22h geöffnetes Fitness-Studio zu gehen, wenn er unbedingt heute warm duschen müsse, ausnahmsweise und nur für diese Nacht.
Der Mieter fühlte sich durch diesen Vorschlag angegriffen (obwohl ich das ehrlich meinte und als pragmatische Lösung für eine Nacht vorgeschlagen habe) und angekündigt, auf eigene Faust sofort einen Handwerker zu beauftragen und mir dann die Rechnung zu schicken.
Das Telefonat endete nicht zitierfähig.

Frage:
- Wie schnell muss für Abhilfe bei ausgefallener Warmwasserversorgung gesorgt werden. Mal angenommen das passiert sonntags, muss dann deswegen der Notdienst aktiviert werden? Ich habe noch keine schriftliche Meldung des Mangels und hatte noch keine Gelegenheit, den Schaden/Defekt selbst anzuschauen.
- Wie muss ich mit der Rechnung des vom Mieter beauftragten Handwerkers umgehen?
- Der von mir beauftragte Handwerker wird morgen früh ebenfalls bei der Wohnung auftauchen, mir dann sicherlich unverrichteter Dinge auch eine Rechnung schreiben.

Danke für etwas Klarheit.

Sehr geehrter Fragesteller,

1.
eine erfolgte Reparatur der Warmwasserversorgung innerhalb von 24 Stunden ist idR innerhalb eines angemessenen Zeitraums, vor allem da Sie die Reparatur unmittelbar nach Kenntnis des Mangels in Auftrag gegeben haben.

Eine feste Anzahl von Tagen/Stunden für eine solche Reparatur kann bei keinem Mangel angegeben werden, da es sich letztlich nach nach den zu würdigenden Umständen des Einzelfalls richtet.

2.
Nach § 536a BGB hat der Mieter für die Reparatur Schadensersatzansprüche, wenn sich der Vermieter mit der Reparatur in Verzug befindet. Da Sie die Reparatur aber innerhalb eines angemessenen Zeitraumes durchführen lassen wollen, befinden Sie sich nicht in Verzug und müssen die Rechnung des vom Mieter beauftragten Handwerkers nicht bezahlen. Sie sollten diese daher zurückweisen.

3.
Die Rechnung des von Ihnen beauftragten Handwerkers müssen Sie jedoch bezahlen, da Sie diesen beauftragt haben. Wenn die Warmwasserversorgung bereits repariert worden ist, sollte diese natürlich deutlich geringer ausfallen als bei Durchführung der Reparatur.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

Bewertung des Fragestellers 12.02.2009 | 22:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle Antwort. Kurz und knapp aber sachlich und vermutlich fundiert."