Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reparaturkosten bei Auszug


07.04.2005 10:23 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Beim Auszug sind 2 Wasserschäden in der Einbauküche festgestellt worden, die schon länger zurückliegen:
1. am Laminatboden, dieser Schaden wird von meiner Haftpflichtvers. übernommen.
2. am Unterbau der Spüle, dies soll nicht von meiner Haftplicht, sondern von der Hausratsversicherung übernommen werden. Die aber habe ich nicht, müsste also selbst evtl. dafür aufkommen.
Meine Fragen:
1. Zählt die Einbauküche zu meinem Hausrat und muss ich dann für den 2. Schaden aufkommen?
2. Wenn ja, in voller Höhe oder in Anteilen, da es sich um keine neue, sondern schon vor meinem Einzug vor 5 Jahren benutzte Einbauküche handelt?
Vielen Dank für ihre Beantwortung
Sehr geehrter Ratsuchender,

bei der Frage, ob Sie für den Schaden haften, kommt es nicht darauf an, ob die Einbauküche zum Hausrat im Sinne einer Hausratversicherung gehört (was der Fall ist). Ausschlaggebend ist nur, dass es sich um fremdes Eigentum handelt.

Wenn Sie schuldhaft fremdes Eigentum beschädigen, dann sind Sie schadensersatzpflichtig. Was die Höhe angeht ist es unerheblich, dass die Küche gebraucht war; es kommt insoweit nicht zu einer anteiligen Verringerung Ihrer Eintrittspflicht. Sie müssen die vollen Kosten erstatten, die zur Beseitigung des Schadens erforderlich sind. Etwas anderes gilt allenfalls dann, wenn der Schaden so groß ist, dass die Reparaturkosten den Zeitwert der beschädigten Spüle deutlich übersteigen. In diesem Falle würde sich Ihre Schadensersatzplicht der Höhe nach grundsätzlich auf den Ersatz des Zeitwertes beschränken.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER