Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reparaturen am gem.Haus im Trennungsjahr


26.08.2005 16:21 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo
meine Frau hat sich getrennt. Wir befinden uns noch im Trennungsjahr. Wir haben zu je 1/2 Miteigentum ein Haus
Ich bewohne das gemeinesame Haus nun allein.
Meine Frau zahlt überhaupt nichts an dem Haus. Weder Kredit-
raten, Steuern, Versicherungen und Reparaturen.
Beim Unterhalt ziehe ich die Kreditraten von meinem Einkommen ab und rechne mir einen Wohnvorteil von max. 360€ zu.
Das ist für mich eigentlich klar.
In wieweit kann ich aber meine Frau an den anderen Belastungen
die sich aus dem gemeinsamen Eigentum ergeben beteiligen.

1.Kann ich von ihr verlangen 50% aller Reparaturrechnungen, Versicherungen sowie Steuern und fixer Nebenkosten zu bezahlen ?
Kann ich diese evtl. bei meinem Einkommen abziehen?

2.Wie werden dann Beträge aufgeteilt die z.B. zweimal jährlich fällig werden; wie z.B. Grunssteuer, Versicherung ?

3.Was ändert sich in Bezug auf obige Fragen, wenn das Trennungsjahr vorbei ist, aber das Haus noch nicht verkauft ist ?

Vielen Dank
26.08.2005 | 17:30

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Ihre Anfrage bedanke ich mich recht herzlich und möchte Sie sogleich unter Berücksichtigung der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen summarisch (s. Hilfe-Button) beantworten.

1.
Wenn Sie beide einen hälftigen Miteigentumsanteil am Haus haben, ist schon von Gesetz wegen teilweise (z.B. bei der Grundsteuer) eine beiderseitige Kostentragung vorgesehen. Ansonsten ist natürlich für die Kostentragung Ihre Vereinbarung im Innenverhältnis untereinander maßgeblich bzw. die Frage, wer Reparaturen in Auftrag gibt. Soweit danach die Frau einen Ausgleich schuldet, kann dieser vom geschuldeten Unterhalt abgezogen werden.

2.
Sie sollten die Beträge insgesamt jährlich abrechnen und dann mit dem Gesamtjahresunterhalt verrechnen und dann quotiert abziehen. Zwingend ist dies aber nicht!

3.
Solange sich im Hinblick auf das Haus keine Veränderungen ergeben (bzw. eine Folgevereinbarung vorliegt) ändert sich durch Ablauf des Trennungsjahres nichts.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben. Gerne stehe ich auch für die weitere Vertretung zur Verfügung, die ich Ihnen für eine Trennungsfolgenvereinbarung anraten möchte. Kontaktieren Sie mich dazu einfach über den untenstehenden link!

mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER