Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reparaturauftrag ohne Auftragspapiere

06.02.2021 21:29 |
Preis: 49,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Es geht um Erfüllung und Gewährleistung im einem gemischt typischen Reparaturvertrag.

Mein Auto hat Standschäden. Stand lange in meiner Garage.
Im Juni 2019 brachte ich es in eine Werkstatt. Nachdem der Motor ausgebaut wurde, wurde eine Zahlung über 1500 Euro verlangt für die Anschaffung eines Austausch Motors.
Dies ist der einzige Beleg den ich habe. Der Motor ist bis heute nicht da. Reparaturauftrag erfolgte mündlich. Nachdem inzwischen die Werkstatt geschlossen wurde, hat sich der damalige Mechaniker selbstständig gemacht und hat das Auto in seine neue Werkstatt zur Weiterreparatur mitgenommen. Mein Einverständnis lag vor. Nun steht der Wagen zwischen Altreifen und kaputten Ersatzteilen und verrottet langsam seit 2 Jahren.
Ich bin verzweifelt. Der alte Werkstattbesitzer weiss nichts von der damaligen Zahlung, obwohl er mir dies quittiert mit Stempel und Unterschrift.
Ich will, daß der jetzige Mechaniker der ja damals den alten Motor vorschnell ausgebaut hat nun wieder einbaut. Ich will von ihm die 1500 Euro fordern bzw. gerichtlich anhand des einzigen Belegs wegen Nichterfüllung einklagen. Und ich will das Auto an einem Stück woanders hinbringen
lassen.
Habe ich aufgrund des Beleges vor Gericht eine Chance auf Rückzahlung?
Greift die Haftpflicht des Werkstattinhabers, da der Wagen in 2 Jahren Rost, Schimmel im Innenraum und Lederschäden erlitten hat - trotz mündlicher Auftragserteilung. Es existieren Fotos vom Lieferzustand vor zwei Jahren.

Vielen Dank

06.02.2021 | 22:38

Antwort

von


(801)
Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Gerne zu Ihrer Fallbeschreibung, die rechtlich auf diesen Kern zu fokussieren ist:

„Der damalige Mechaniker hat sich selbstständig gemacht und hat das Auto in seine neue Werkstatt zur Weiterreparatur mitgenommen. Mein Einverständnis lag vor".

Damit ist das mit dem damaligen Werkstattinhaber geschlossene Vertragsverhältnis mit den bis dahin bestehenden Rechten und Pflichten übergegangen.

Und zwar aufgrund eines konkludent geschlossenen Übernahmevertrags zwischen dem damaligen Inhaber, dem Mechaniker und Ihnen.

Ein etwaiges B2C-Verhältnis sollte dann fortbestehen, so dass für Sie als Verbraucher entsprechende Gewährleistungsrechte unberührt geblieben sind, allerdings doch auch durch Ihre Untätigkeit verfristet oder einredebehaftet sein können, was ich ohne weitere Kenntnis aus der Ferne nicht abschließend bewerten kann.

Allerdings sind Sie beweisbelastet, was Ihre Feststellung angeht, der „jetzige Mechaniker habe damals den alten Motor vorschnell ausgebaut„ im Zusammenhang mit der Anschaffung eines Austauschmotors. Wenn dieses Junktim sich nicht aus der gestempelten Quittung nachweisen lässt.
Vereinfacht: Die € 1.500 sich nur auf den Kauf eines AT-Motors bezog.

Die Erfolgsaussichten einer gerichtlichen Klärung halte ich allerdings aus der Ferne für eher gering, weil die hier geschilderten Vertragsverhältnisse an sich zwar mündlich und/oder konkludent wirksam sind, die jeweiligen Beweislasten aber überwiegend bei Ihnen liegen und auch Ihr langes Zuwarten vom Gericht als nachteilig gewertet werden könnte.

Jedenfalls sollten Sie jetzt (endlich!) den Mechaniker schriftlich per Einwurfeinschreiben (Zeugen vom Inhalt und Posteinwurf) mit angemessener Fristsetzung in Verzug setzen zur Erfüllung des Reparaturauftrags (nebst Beseitigung der durch unsachgemäße Verwahrung entstandenen Schäden), denn das hat Vorrang im Vertrags- und Gewährleistungsrecht. Erst danach könnten Sie durch Rücktritt die Rückabwicklung des Vertrags nebst Schadensersatz verlangen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer

ANTWORT VON

(801)

Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER