Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reparatur defektes Fahrrad

| 20.06.2012 21:51 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

am 21.03.2012 erwarb ich ein hochpreisiges Rad mit spezieller wartungsarmer Schaltung für den täglichen Weg zur Arbeit. 2 Tage und 20 Kilometer später war das Kettenritzel am Hinterrad defekt. Dies wurde reklamiert und auch vom Händler repariert, wobei mir jetzt Zweifel kommen ob auch original Ersatzteile verwendet wurden. Dieses Ritzel ist am 8.6. wieder kaputt gegangen. Dies ist auch für einen Laien offensichtlich und auch unstrittig, obwohl das Rad noch fahrtüchtig ist.

Daraufhin habe ich einen kompletten Austausch des Hinterrades verlangt. Dem wurde seitens des Fahrradladens auch zugestimmt. Das war am 09.06.
Mir wurde mitgeteilt man würde sich wegen eines Termins für die Reparatur in den nächsten Tagen bei mir melden. Dies geschah aber nie. Ein Anruf beim Hersteller ergab, das Hinterrad ist dort am Lager, wurde aber in den letzten 6 Wochen weder bestellt noch ausgeliefert. Eine andere Bezugsquelle ist ausgeschlossen.

Seitdem herrscht Funkstille, der Geschäftsführer ist nicht greifbar. Auf Anrufe und Emails wird nicht reagiert, bzw ein zugesagter Rückruf erfolgt nicht.

Das Rad befindet sich weiterhin bei mir und steht nicht beim Händler.

Daher folgende Fragen:
- Wie gehe ich nun weiter vor?

- Welche Frist für eine Reparatur ist angemessen?

- Was mache ich wenn dort immer noch nicht reagiert wird, im Ort geht das Gerücht der Fahrradladen sei immer mal wieder knapp bei Kasse (keine GmbH sondern e.K.)

- Kann ich dort Originalersatzteile verlangen, oder muss ich mich damit begnügen das dort irgendwas ähnliches eingebaut wurde?

20.06.2012 | 23:21

Antwort

von


(310)
Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Wie Sie bereits richtig vermuten, ist die Setzung einer letzten Frist zur Vornahme der Reparatur erforderlich. Dies sollte schriftlich und per Einschreiben/Rückschein geschehen. Als angemessen würde ich eine Frist von 14 Tagen ansehen, da ggf. Ersatzteile vom Händler bestellt werden müssen. Sollte der Händler hierauf nicht oder gar nicht reagieren, bliebe Ihnen nur der Weg, die Vornahme der Reparatur gerichtlich durchzusetzen. Alternativ könnten Sie auch den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären und den Kaufpreis zurück verlangen. Sofern das Gerücht über die finanzielle Situation des Händlers zutreffen sollten, liefen Sie natürlich Gefahr, auf den Kosten des Gerichtsverfahrens sitzen zu bleiben. Sie könnten die Reparatur auch anderweitig ausführen lassen und die aufgewendeten Kosten ersetzt verlangen, wobei Sie schreiben, dass eine anderweitige Beschaffung nicht möglich sei.

Sie können in jedem Fall auf originalen Ersatzteilen bestehen und müssen sich nicht mit billigeren Teilen zufrieden geben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten.nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 28.06.2012 | 18:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die Informationen, ein scharf formulierter Brief hat weiter geholfen. Schade, dass man manchen Geschäftsleuten immer erst mit dem Anwalt drohen muss, bevor man ernst genommen wird.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Christian Mauritz »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 28.06.2012
5/5,0

Vielen Dank für die Informationen, ein scharf formulierter Brief hat weiter geholfen. Schade, dass man manchen Geschäftsleuten immer erst mit dem Anwalt drohen muss, bevor man ernst genommen wird.


ANTWORT VON

(310)

Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Kaufrecht, Wettbewerbsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht