Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reparatur Kosten

| 28.01.2020 21:18 |
Preis: 50,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Schaden

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wende mich mit folgendem Problem an Sie.
ich fahre einen Opel Astra K , Bj.2015, 58500 km,nachdem ich aus der Garantie raus war bin ich in eine freie Werkstatt zur Inspektion gefahren und nicht zu Opel. Diese Werkstatt hat die Inspektionen nachweislich nach Opel Richtlinien durchgeführt.
Oktober 2018 hatte ich einen Marder im Auto der ein Zündkabel angeknabbert hat und eine tote Taube im Motorraum versteckt hat.Da die Motorkontroll Leuchte anging bin ich in die Werkstatt und die haben ein paar Teile ausgetauscht und alles lief wieder rund. Anfang 2019 bin ich an Krebs erkrankt,als ich im August 2019 mit der AHB fertig war, hörte ich ein klapperndes, metallisches Geräusch aus dem Motorraum. Bin sofort in die Werkstatt gefahren und die haben das Auto auf den Kopf gestellt. Als man nach dem Motoröl guckte war keins mehr drauf ?( . Man konnte sich nicht erklären wo es hin ist. Es brannte auch keine Anzeige im Cockpit auf ! Es wurde wieder Öl aufgefüllt ( 5W30 - Dexos1 Gen.2).
Anfang Dezember 2019 fing die Motorkontroll Leuchte plötzlich an zu blinken,starker Leistungsverlust und ein ruckelndes fahren waren die Folge. Bin am nächsten Tag in eine Opel Werkstatt gefahren und die haben einen Motorschaden festgestellt . Angeblich wurde falsches Öl aufgefüllt. Ich habe aber den Kanister mit dem Öl von der freien Werkstatt mitbekommen weil noch ein Rest darin war den ich nach Bedarf hätte nachfüllen können.Opel Kulanz nimmt sich dessen nicht an da ich "nicht Opel treu war". Es wurde ein AT Motor eingebaut und ich soll 5100€ zahlen.
Da durch die lange Krankheit meine Geldreserven aufgebraucht sind , weiß ich nicht wie ich diese Rechnung bezahlen soll. Ich habe mich sehr viel im Internet informiert und bin in einem Opel Forum auf folgende Aussage gestossen :

Schnigges7
am 19. Mai 2018 um 3:05
Die müssten alles übernehmen denn sie haben über längere Zeit angeblich Öl verwendet das für die Motoren absolut nicht lebensverlängernd ist sondern im Gegenteil und alles wird versucht unter den Teppich zu kehren. Damit ja keiner auf die Idee kommen könnte irgendwelche Ansprüche geltend zu machen auch nach Garantie.
Fehler passieren jedem überall nur wie man mit der ganzen Sache umgeht finde ich eine Frechheit. Manche Leute haben nicht das nötige Kleingeld sich nach 2 Jahren wieder ein 20000 € Auto zu kaufen.


Jetzt meine Frage : Gibt es vielleicht doch eine Chance das ich die Kosten nicht allein tragen muss ? Ich kenne mich mit der Materie leider nicht aus und meine Rechtsschutz Versicherung läuft erst seit 01.01.2020
und die übernehmen den Fall nicht.

Für eine weiter helfende Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar !

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Pacholke

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst müssen Sie beweisen können, wer hier den Schaden verursacht hat - Opel selber von Anfang an, die Werkstatt von Opel bis zur Garantie oder die freie Werkstatt.

Wenn Ihnen durch einen Fehler einer der genannten Dreien ein Schaden entstanden ist, haben Sie Anspruch auf Widergutmachung/Schadensersatz.

Auf Foren würde ich nichts geben, man sieht an der Argumentation, dass es sich hier eher um Polemik handelt.

Vielmehr sollten Sie Fakten sammeln. Am Besten, Sie gehen zu einer neuen Werkstatt und lassen ermitteln, was genau kaputt ist und welche Ursache das haben könnte. Wahrweise kann auch ein Gutachter hilfreich sein.

Fragen Sie vor Ort aber zuerst nach den Preisen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 29.01.2020 | 17:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und Aussagekräftige Antwort !"
Stellungnahme vom Anwalt:
Ganz lieben Dank!
FRAGESTELLER 29.01.2020 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 75944 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ihre antwort reicht mir. Vielen dank und eine schöne woche! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilke hat meine Frage zur vollkommener Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die kompetente Beantwortung meiner Fragen! ...
FRAGESTELLER