Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rentenversicherungspflicht Selbstständiger

18. Oktober 2022 14:12 |
Preis: 45,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


15:23

Guten Tag,

ich bin hauptberuflich Beamter und verdiene mit pädagogischen Nebentätigkeiten als Dozent von zwei verschiedenen Arbeitgebern insgesamt jährlich knapp 7000€ nebenbei.

Die Deutsche Rentenversicherung prüft derzeit meine Steuerbescheide aus den beiden vorangegangen Jahren. Da ich über der jährlichen Grenze von 5400€ liege (12*450€), rechne ich mit Nachzahlungen.

Ich habe gelesen, dass man von der Rentenversicherungspflicht befreit werden kann, wenn man mehrere Auftraggeber hat. Allerdings wird dieser Punkt nirgends weiter ausgeführt.

Daher ist meine Frage, ob es trotz der Überschreitung der jährlichen Grenze die Möglichkeit gibt, sich irgendwie von der Rentenversicherungspflicht zu befreien?

18. Oktober 2022 | 15:01

Antwort

von


(2614)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sind nebenruflich selbständig als Dozent.

Dann fallen Sie unter die generelle Rentenversicherungspflicht nach § 2 Nr. 1 SGB VI.

Dann ist auch eine Befreiung nach § 6 SGB VI nicht möglich, Es kommt dann auch nicht darauf an, dass Sie nur nebenberuflich selbständig sind.

Bei Überschreiten der jährlichen Grenze kommt daher eine Befreiung nicht in Betracht.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 18. Oktober 2022 | 15:13

Danke für die schnelle Antwort. Das heißt, dass auch die dreijährige Befreiungsmöglichkeit als Existenzgründer nicht in Betracht kommt?!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18. Oktober 2022 | 15:23

Sehr geehrter Ratsuchender,

Das gilt leider auch nicht für Sie.

Die dreijährige Befreiung gilt nach § 6 Abs. 1a SGB Vi nur für bestimmte Personenkreise möglich:

Zitat:

(1a) Personen, die nach § 2 Satz 1 Nr. 9 versicherungspflichtig sind, werden von der Versicherungspflicht befreit
1.
für einen Zeitraum von drei Jahren nach erstmaliger Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit, die die Merkmale des § 2 Satz 1 Nr. 9 erfüllt,
2.
nach Vollendung des 58. Lebensjahres, wenn sie nach einer zuvor ausgeübten selbständigen Tätigkeit erstmals nach § 2 Satz 1 Nr. 9 versicherungspflichtig werden.


Zitat:

§ 2 Nr.1 und Nr.2 SGB VI

Versicherungspflichtig sind selbständig tätige

1.
Lehrer und Erzieher, die im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen,

9.
Personen, die
a) im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen und
b) auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig sind; bei Gesellschaftern gelten als Auftraggeber die Auftraggeber der Gesellschaft.


Das trifft leider nicht auf Sie zu.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

ANTWORT VON

(2614)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98601 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr kompetente, auf den Punkt gebrachte Beratung ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Die Antwort war gut gemeint, und hat die Rechtslage durchgeleuchtet, nach meiner langen Schilderung des nicht so einfachen Falles. Aber keiner von meinen zwei Kurze fragen wurde überhaupt beantwortet. Übrigens war die Antwort ... ...
FRAGESTELLER