Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rentenversicherung Widerruf


09.11.2005 15:50 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

ich habe eine Rürup Rentenversicherung abgeschlossen und erhielt heute den Versicherungsschein. Ich möchte widerrufen, was ja möglich ist, die Frage ist nur: Der Versicherungsbeginn war rückwirkend, ab dem 1.7.05. Und bei der Widerrufsbelehrung steht, dass bei einem Widerruf die Beiträge zwischen Beginn und Widerruf gezahlt werden müssen. Muss ich wirklich alle Beiträge ab 1.7.05 zahlen bei einem Widerruf? Den Versicherungsschein erhielt ich ja erst heute, die Versicherung wurde vor etwa 2 Wochen beantragt, rückwirkend am 1.7.05.
09.11.2005 | 16:32

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Diese Klausel hört sich für mich nach einer Vertragsstrafe an. Diese wäre – wenn es sich dabei um Allgemeine Geschäftsbedingungen handelt- unwirksam, gemäß § 309 Nr. 6 BGB.

Danach sind alle Klaueln gegenüber Verbraucher unwirksam, die eine Zahlung fordern, wenn sich der Vertragspartner vom Vertrag löst, z.B. Durch Widerruf. Da ich den Vertrag aber nicht kenne, ist das nur eine Vermutung.

2.Weiteres Vorgehen:

Ich würde vorschlagen, Sie widerrufen zunächst den Vertrag und warten ab, ob die Versicherung die Zahlung fordert und für welchen Zeitraum. Wenn die Forderung kommt, verweigern Sie die Zahlung mit dem Hinweis auf das oben Ausgeführte.

Sollte die Klausel doch wirksam sein, sind die Zahlungen voraussichtlich für den Zeitraum ab dem 01.07 zu zahlen, weil ab diesem Zeitpunkt Versicherungsschutz bestand.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER