Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rentenantrag

03.11.2018 14:18 |
Preis: 51,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Mein Vater ist seit August 2017 krank geschrieben. Krankengeldanspruch besteht noch bis 27.01.2019.
Er hat einen Antrag auf Altersrente zum 01.12 2018 gestellt. Er hatte auch eine REHA im April. Jetzt hat er schon 2x Post von der Rentenversicherung bekommen. Er hat Mitwirkungspflicht weil sie natürlich seinen REHA Antrag umdeuten wollen in EU Rente. Wir haben auf Rat eines Bekannten gehört und nicht auf diese Briefe geantwortet und die Zeit bis zum 01.12. (Beginn seiner Altersrente) rum zu kriegen. Heute kam Brief Nummer 3 in dem steht er ist seiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen und der Rentenantrag entbindet ihn nicht der Mitwirkung auf diesen Umdeutungsantrag. Was kann im schlimmsten Fall passieren. Können sie ihm die Altersrente versagen und ihm in eine EU Rente stecken. In dem Brief steht auch das dies jetzt der Krankenkasse mitgeteilt wird. Kann es sein das sein Rentenantrag nicht genehmigt wird und er EU Rente bekommt die deutlich niedriger ausfallen würde.
03.11.2018 | 15:11

Antwort

von


(518)
Schlosserstraße 24
26441 Jever
Tel: 044619090818
Web: http://www.rechtsanwalt-rieken.de/
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Was kann im schlimmsten Fall passieren?

Dass ihm EU-Rente gewährt wird und dann endet automatisch das Krankengeld.

2. Können sie ihm die Altersrente versagen und ihm in eine EU Rente stecken.

Nein, das geht nicht.

3. Kann es sein das sein Rentenantrag nicht genehmigt wird und er EU Rente bekommt die deutlich niedriger ausfallen würde.

Wie unter 1 beschrieben, wird wohl eine EU-Rente bewilligt und dann endet das Krankengeld.

Weiteres Vorgehen:

Das 3. Schreiben beantworten und mitteilen, dass die Briefe 1 und 2 nicht angekommen sind. Die Briefe 1 und 2 verlangen zur Beantwortung.

Bis dahin müsste schon November um sein. Dann soll Ihr Vater seiner Mitwirkungspflicht nachkommen wenn der November noch nicht um ist.

Mit Eintritt in die Altersrente endet aber auch der Krankengeldanspruch.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken, LL.M., M.A.
Fachanwalt für Sozialrecht

ANTWORT VON

(518)

Schlosserstraße 24
26441 Jever
Tel: 044619090818
Web: http://www.rechtsanwalt-rieken.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Versicherungsrecht, Medizinrecht, Fachanwalt Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER