Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rente Berufsgenossenschaft - Lohn


26.04.2006 22:40 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Hallo,

wie wir zufällig mitbekommen haben, bekommt ein Angestellter durch einen Arbeitsunfall eine monatliche Rente von der Berufsgenossenschaft. Gleichzeitig bekommt er von uns den vollen Lohn weiter (da wir von einer Zahlung nichts wußten). Seine Arbeit kann er eigentlich auch so weiter machen wie vor dem Unfall. Kann die Rente trotzdem angerechnet werden, oder darf sich unser Mitarbeiter über die zusätzliche Rente "freuen" (von seinen gelegentlichen Beschwerden einmal abgesehen)

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage beantworte ich aufgrund der Angaben wie folgt:

Die Versichertenrente der Berufsgenossenschaft wird auch gezahlt, wenn der Angestellte seinen alten oder einem anderen Beruf nachgehen und keine Einkommenseinbuße erlitten haben. Maßgebend ist ausschließlich, dass körperliche, seelische oder geistige Folgen zurückgeblieben sind, die durch den Unfall oder die Berufskrankheit verursacht wurden.

Eine Vollrente beträgt dabei 2/3 des letzten Arbeitseinkommens vor dem Unfall bezogenen Jahreseinkommens.

Insoweit kann die Rente nicht auf das Arbeitseinkommen angerechnet werden, da die Rente als Ersatz des erlittenen Schadens dient.

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen im Rahmen der Nachfragefunktion zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Schröter
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER