Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Renovierungspflicht nach Beendigung des Mietverhältnisses

| 14.07.2021 08:39 |
Preis: 50,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
meine Schwiegermutter zieht nun, nachdem Sie die letzten acht Jahre zur Miete gewohnt hat, in ein Seniorenheim um.
Ihr bisheiger Mietvertrag stammt aus dem Jahr 2013 (09.04.2013). Die Wohnung wurde renoviert übernommen.
Im Mietvertrag wurden Renovierungspflichten auferlegt. So z.B. Feuchträume (Dusche, Küche, Bad) alle drei Jahre und Wohn- und Schlafräume aller fünf Jahre.
Aktuell ist das Mietverhältnis fristgerecht gekündigt. Die Wohnung wurde "besenrein" beräumt. Die Räume haben einen normalen Abnutzungsgrad (eher gering). Es wurden keine auffällige Tapeten bzw. Anstriche aufgebracht.
Im nächsten Schritt muss die Wohnung bis 30.09.21 übergeben werden.
Nun die Frage:
Ist nach den Änderungen im Mietrecht eine Renovierung notwendig? Kann diese vom Vermieter dennoch gefordert werden? Wenn ja, in welchem Umfang?
Vielen Dank!

14.07.2021 | 09:51

Antwort

von


(34)
Oberer Stadtplatz 10
94469 Deggendorf
Tel: 015221753503
Web: http://www.kanzleimeixner.com
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr entgegengebrachtes Vertrauen. Gerne beantworte ich nachfolgend verbindlich.

Ob die Wohnung zu renovieren ist, hängt davon ab, ob dies vertraglich wirksam vereinbart wurde. Die von Ihnen genannte Klausel ist jedenfalls unwirksam, weil starre Fristen der höchstrichterlichen Rechtsprechung des BGH‘ zufolge grundsätzlich unwirksam sind. Über die Wirksamkeit weiterer Klauseln bzgl. Renovierungspflicht kann ich mangels Kenntnis keine Aussage machen.

Da Ihrer Schwiegermutter die Wohnung unstreitig in renovierten Zustand übergeben wurde, muss die Wohnung auch bei Rückgabe einen renovierten Eindruck machen (so BGH, Urt. v. 18.3.2015, Az. VIII ZR 185/14 und Az. VIII ZR 242/15). Entscheidend ist daher, ob vorhandene Gebrauchsspuren so unerheblich sind, dass die Wohnung im Gesamteindruck den Zustand einer renovierten Wohnung vermittelt.
Auch wenn die Wohnung Ihrer Schilderung zufolge in einem sehr guten Zustand ist, sollten Sie daher gut darauf achten, ob sie wie bei Übergabe an Ihre Schwiegermutter einen renovierten Gesamteindruck vermittelt. Nach acht Jahren Mietzeit sollte jedenfalls gestrichen werden und auch Tür(-rahmen), Heizkörper, Boden, etc. sollten begutachtet werden, ob diese einen gepflegten Eindruck vermitteln. Ein Geheimrezept gibt es hier leider nicht.

Möglicherweise lohnt eine Vorabnahme, in welcher Sie mit dem Vermieter besprechen, was noch zu tun ist, und was nicht und Sie können Ihre Argumentation im Gespräch auf den „renovierten Gesamteindruck" ausrichten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich und zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und stehe Ihnen ggf. gerne über die Rückfragefunktion erneut zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Victoria Meixner


Bewertung des Fragestellers 14.07.2021 | 10:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Victoria Meixner, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 14.07.2021
5/5,0

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort.


ANTWORT VON

(34)

Oberer Stadtplatz 10
94469 Deggendorf
Tel: 015221753503
Web: http://www.kanzleimeixner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Europarecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Kaufrecht