Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Renovierungspflicht im Untermietverhältnis?

22.01.2010 22:59 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Es bestand ein Untermietverhältnis, d. h.
unsere Tochter bewohnte in einer 3-Zimmerwohnung ein Zimmer, nutzte das Bad mit.
Das Mietverhältnis dauerte 6 Monate. Es entstand an einer Stelle der Wand (Rauhfasertapete) eine ca. 5 cm große, 2 mm tiefe Schramme, ansonsten keine Schäden. Was muss renoviert werden? Wir haben Sorge, dass die Kaution (595 €) nicht zurückgezahlt werden wird.

22.01.2010 | 23:03

Antwort

von


(892)
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworten darf.

Grundsätzlich richtet sich die Renovierungspflicht nach den vertraglichen Vereinbarungen, so dass der Mietvertrag zu prüfen wäre.

Bei einer Wohndauer von nur 6 Monaten wird aber, bei normaler Abnutzung, noch keine Renovierung geschuldet sein.

Der von Ihnen genannte Schaden wäre allerdings zu beseitigen - dabei handelt es sich nicht um die Renovierung bei normaler Abnutzung, sondern um einen darüber hinausgehenden Schaden, der zu beseitigen ist. Gegebenenfalls wäre hier die Tapete zu erneuern, wenn der Schaden nicht durch Überstreichen beseitigt werden kann.

Ob darüber hinaus noch Arbeiten geschuldet sind, lässt sich erst nach Einsicht in den Mietvertrag sagen, den Sie mir gerne am Montag per Fax (0221-3559206) oder als E-Mail-Anhang zuleiten können.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen und die weitere Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Bei Bedarf kontaktieren Sie mich bitte unter <info@rechtsanwalt-schwartmann.de> oder telefonisch unter 0221-3559205.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt



Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

ANTWORT VON

(892)

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 92458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die freundliche, kompetente und zügige Antwort auf meine Fragen. Jetzt sind wir wenigstens nicht mehr unwissend. Sehr empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ganz toll und verständlich, zügig, kurz und knackig alle Fragen beantwortet. Genau die richtige Hilfe bei einer so wichtigen Angelegenheit! Danke. ...
FRAGESTELLER