Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reklamation einer Autoscheibe


| 27.10.2017 10:07 |
Preis: 25,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich habe einen Jahreswagen gekauft und im nachhinein einen versteckten Mangel gefunden, den man beim Kauf nicht sehen konnte. Den habe ich bei meinem Autohändler persönlich vor Ort angezeigt und sollte daraufhin KV einholen. Am besten kopierten Schriftverkehr dazu durchlesen.

Meine E-Mail:

Sehr geehrter Herr .....,

anbei erhalten Sie die KV für das Austauschen der linken hinteren Seitenscheibe. Diese kann man lt. Carglass nicht partiell ausbessern und muss deswegen getauscht werden. Der Mitarbeiter von Carglass meinte auch das die Kratzer und Schlieren von einem Eiskratzer stammen (das erklärt auch die Kratzer in alle Richtungen, weswegen wir uns gewundert hatten). Da wir ja sicherlich alle dieses Jahr noch kein Eis gekratzt haben, schließe ich die Entstehung des vorhandenen Mangel nach dem Kauf aus und zeige hiermit einen versteckten Mangel vor dem Kauf an. Bitte antworten Sie mir binnen 7 Tagen auf meine Reklamation betreffend der weiteren Vorgehensweise.


Mit freundlichen Gruß
....

Antwort:

Sehr geehrter Herr ....,

ich melde mich leider jetzt erst bei Ihnen, da ich schulungsbedingt in der letzten Woche nicht im Haus war – hierfür entschuldige ich mich!

Zu Ihrem Anliegen kann ich folgenderweise Stellung nehmen:

Sie haben bei uns einen Jahreswagen nach unserem Junge Sterne Qualitätsversprechen erhalten –
Dieses Fahrzeug hatte einen Listenneupreis von 32.773,- €.

Der Wagen hat über 1 ½ Jahre am Straßenverkehr teilgenommen und einige Tausend Kilometer zurückgelegt.

Für diese Nutzung haben Sie den Wagen mit einem Preisvorteil von 8.163,-€ gekauft und am 15.08.17 übernommen.

Dieser Preisvorteil gegenüber einem vergleichbaren Neuwagen erklärt sich unter anderem über vorhandene Benutzungsspuren wie kleine Kratzer, Steinschläge o.ä.!

Auch der Einsatz eines Eiskratzers mit daraus resultierenden Kratzern (mal minimal und mal etwas auffälliger) gehört zur gewöhnlichen Nutzung.

Da die bei Ihrer A-Klasse vorhandenen Gebrauchsspuren nicht als gravierend zu bezeichnen sind und diese die Fahrsicherheit nicht beeinträchtigen,
können wir Ihnen leider keine Kostenübernahme für den Austausch der Seitenscheibe erteilen.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und wünsche Ihnen weiterhin Gute Fahrt und Viel Spaß mit Ihrem Mercedes.


Mit freundlichen Grüßen

.....
Verkauf gebrauchte Fahrzeuge


Es geht also um das austauschen einer Seitenscheibe bzw. Schadensersatz, wo sich der Händler weigert die Kosten dafür zu übernehmen.

Schadens- bzw. Streitwert: 261,36€
27.10.2017 | 10:31

Antwort

von


1582 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben nur dann einen Anspruch auf Gewährleistung, wenn die Kratzer größer als der übliche Verschleiß ist und die Gewährleistung von einem Jahr noch nicht abgelaufen ist.
Es sieht so aus, als ob sich der Händler weigert und ein gerichtliches Verfahren notwendig würde. Dies würde ich allerdings nur mit einer Rechtsschutzversicherung empfehlen, da ein Gutachten notwendig sein dürfte für die Frage, ob es Verschleiß ist.
Es ist daher weniger ein rechtliches als mehr ein tatsächliches Problem.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 27.10.2017 | 10:40

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Hoffmeyer,

erst einmal vielen dank für die schnelle Antwort. Wie ist denn der übliche Verschleiß definiert? Es sind richtig sichtbare und große, vertiefte Kratzer.

Mit freundlichen Gruß
Maximilian Sydow

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.10.2017 | 10:43

Sehr geehrter Fragesteller,

um einen Vergleich festzustellen, sollten Sie ähnliche Fahrzeuge aus dem Baujahr begutachten. Sollte Ihre Beschädigung dann davon abweichen, ist dies ein Mangel.
Tiefe Kratzer weisen aber eher auf einen Mangel hin.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich unsere Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet oder auch erstattet werden, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 30.10.2017 | 12:25


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.10.2017
4,4/5.0

ANTWORT VON

1582 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht