Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reklamation Lichtmaschine


| 14.09.2005 15:23 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz



März 2004 entsprechend Faxbestellung, Lima an Kunden in Müncher geschickt, Selbsteinbau durch Kunden, jetzt angeblich defekt, Kunde wünscht Zusendung neuer Lima - erst danach soll alte Lima lt. Kunden an uns zugesandt werden. Frage: Dürfen wir neue Lima per Nachname dem Kunden zusenden mit Option auf Rückerstattung der Kosten, wenn Garantie anerkannt durch Herstellerfirma? Oder verfällt Garantieanspuch sogar, weil Selbsteinbau?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

inwieweit der Kunde einen Garantieanspruch unmittelbar gegenüber dem Hersteller hat, aufgrund dessen Sie einen Anspruch auf Erstattung von Kosten hätten, richtet sich allein nach dem Inhalt des Kaufvertrags, den der Kunde mit Ihnen geschlossen hat. In diesem Vertrag sollten Ausführungen zur Reichweite der Herstellergarantie, insbesondere inwieweit ein Selbsteinbau die Herstellergarantie verfallen lässt, enthalten sein. Sofern hiernach zu vermuten ist, dass die Herstellergarantie nicht greift, sollten Sie sich nicht einfach auf die vom Kunden begehrte Vorgehensweise einlassen, um nicht hinterher der Geschädigte zu sein. Nur dann, wenn der Kunde mit seinem Begehren einen glaubwürdigen Eindruck macht oder Sie oder eine von Ihnen beauftragte Person die angeblich defekte Lichtmaschine zunächst überprüfen kann, sollten Sie die neue Maschine vor Rückgabe der alten versenden. Ansonsten sollten Sie auf der Einsendung der alten Lichtmaschine vor Lieferung einer neuen bestehen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"kann Ihre Antwort für künftige Materialverkäufe anwenden. Werde in Zukunft besser auf Garantievereinbarungen bzw. Ausschlüsse achten. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER