Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reisepreis Sicherungsschein Ferienwohnung


| 14.10.2006 14:38 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht



Guten Tag, ich möchte gewerblich Ferienwohnungen in Frankreich
vermitteln, dieses überwiegend im Internet. Lt. §651 a BGB handelt es sich bei der zur Verfügungsstellung von Ferienwohnungen nicht um eine "Gesamtheit von Reiseleistungen". Allerdings gibt es wohl so genannante "sonstigen" Umstände wo der Kunde annehmen könnte, bei einem Pauschalreiseveranstalter zu buchen. Könnte der Kunde, wenn ich die Ferienwohnungen im Internet anbiete, annehmen, ich sei ein Pauschalreiseveranstalter z.B. weil ich meine AGB veröffentliche und muss daher zwingend einen Sicherungsschein aushändigen?
Vielen Dank für eine Rückmeldung

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

bei der von Ihnen geplanten Vermittlung von Ferienwohnungen ist die Aushändigung eines Sicherungsscheins nicht erforderlich. Dieser ist gesetztlich nur bei einem sogenannten "Reisevertrag" vorgesehen, der aus einer "Gesamtheit von Reiseleistungen" bestehen muß, mindestens also aus zwei verschiedenen Reiseleistungen (etwa Unterkunft, Anreise, Verpflegung). Solange von Ihnen nur eine einzige Leistung, nämlich die Vermietung der Ferienwohnung vorgenommen wird, liegt kein Reisevertrag vor.

Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn Sie gleichartige Reiseleistungen wie die Vermietung von Ferienwohnungen in Paketen (3 Tage an Ort A, dann 2 Tage an Ort usw...) vornehmen würden. Aber dies ist ja offensichtlich von Ihnen nicht beabsichtigt.

Die Vorschriften über die Sicherungsscheine sind daher auf das von Ihnen beschriebene Vorhaben nicht anwendbar.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen ersten Angaben geholfen zu haben.
Für eine Rückfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 14.10.2006 | 15:02

Sehr geehrter RA Meisen,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Die Antwort bestätigt auch meine Einschätzung. Ich habe von meinem Versicherer, bei
dem ich für die Reiseveranstaltung die Sicherungsscheine beziehe, den Hinweis erhalten das die gewerbliche Vermittlung der Ferienwohnungen gemäß § 651k BGB ein Grund sei, Sicherungsscheine auszugeben. Dies wäre aber doch nur der Fall, wenn wie in der ersten Frage schon gesagt, sonstige Umstände wie z.B. Verkauf via Katalog den Kunden annehmen lassen könnten, bei einem Pauschalreiseverantstalter gebucht zu haben?

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.10.2006 | 15:08

Sehr geehrter Fragesteller,

solange Sie nur die Vermietung von Ferienwohnungen vermitteln, wäre dies selbst dann nicht sicherungsscheinpflichtig, wenn Sie hierfür einen Katalog drucken würden. Denn auch dann fehlt es nach wie vor an einem - zwingend aus mindestens zwei Einzelleistungen bestehenden - Reisevertrag.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 14.10.2006 | 15:13

Sehr geehrter RA Meisen,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Die Antwort bestätigt auch meine Einschätzung. Ich habe von meinem Versicherer, bei
dem ich für die Reiseveranstaltung die Sicherungsscheine beziehe, den Hinweis erhalten das die gewerbliche Vermittlung der Ferienwohnungen gemäß § 651k BGB ein Grund sei, Sicherungsscheine auszugeben. Dies wäre aber doch nur der Fall, wenn wie in der ersten Frage schon gesagt, sonstige Umstände wie z.B. Verkauf via Katalog den Kunden annehmen lassen könnten, bei einem Pauschalreiseverantstalter gebucht zu haben?

Vielen Dank

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die sehr schnelle und kompetente Antwort an einem Samstag nachmittag! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER