Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reisebüro machte Fehler bei Buchung


| 05.05.2007 09:31 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Hoyer



Hallo,

wir buchten Ende Januar 07 unseren Urlaub in dem Reisebüro, in welchem wir seit Jahren buchen.

Wir suchten folgende Reise aus: 22.05.07 Abflug Söllingen 06.00 Uhr mit TuiFly nach Antalya und Rückflug am 01.06.07 mit TuiFly um 20.00 Uhr.

Wir suchten genau diese Reise aus, weil wir schon oft mit TuiFly flogen und nicht mit einer uns unbekannten Fluggesellschaft fliegen wollten. Wir nahmen auch diese sehr frühe Abflugzeit in Kauf, da der Rückflug so toll war.

Wir sind 4 Erwachsene und 2 Kinder mit gerade mal 4 Jahren.

Nun kamen gestern die Tickets und was sehen wir: Rückflug am 01.06.07 um 06.00 mit Skyexpress.

Umgehend gingen wir ins Reisebüro und die Reiseverkehrskauffrau räumte sofort ihren Fehler ein. Sie habe den falschen Buchungsschlüssel verwendet und uns aus Versehen auf diese Maschine gebucht.
Nun könne man uns aber nicht umbuchen, da die Maschine von TuiFly um 20.00 Uhr komplett voll wäre. Wir könnten mit LTU über Frankfurt, dann mit dem Zug nach Karlsruhe und dann nach Rastatt.

Das kommt für uns nicht in Frage.
Wir haben zwei Kleinkinder dabei, 6 große Koffer, Handgepäck und Kindertrolley - wir wollen nicht mit sämtlichen Zügen fahren, wir wollen die - wie wir dachten - gebuchte Reise!!

Nun fragen wir uns, was für Rechte haben wir, wozu ist das Reisebüro verpflichte, wenn es ganz klar deren Fehler war, wie es ja auch sofort zugegeben wurde???

Uns geht ein ganzer Tag verloren und wir fliegen mit Skyexpress, die türkisch ist - was wir ausdrücklich bei Buchung NICHT wollten!! Auch hier kann sich die Reiseberaterin erinnern (sie kennt uns seit Jahren, wir flogen immer mit HapagFly, die jetzt TuiFly heißt).
Wir wollen nicht mit irgendeiner ausländischen Fluggesellschaft fliegen und schon garnicht schon wieder um 06.00 Uhr!!!

Das war nun keine Billigreise und wir fliegen auch nur einmal im Jahr, d.h. wir freuten uns so auf den Urlaub und nun das...

Bitte beraten Sie uns, was wir erwarten können.

Vielen Dank
M.Schan

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehre geehrter Rechtsratsuchender,

auf Ihre Frage möchte ich wie folgt antworten:
Sofern ihr REisebüro behauptet, keine Flüge mehr von Antalya nach Baden Baden mehr buchen zu können, habe ich Erkundigungen dergestalt eingeholt, dass es noch Direktflüge, also ohne Reiseveranstalter gibt, zu eineem Preis von 168,93 Euro.

Sofern Sie also nachweisen können, dass bei der Buchung Abflug um 20.00 Uhr von Antalya mit der Tui fest gebucht war, müsste Ihr REisebüro für den Ihnen hierdurch erlittenen Schaden eintreten und die zusätzlichen Kosten der Flugtickets übernehmen.Hierzu kann ich mich jedoch nicht äussern, da ich nicht weiß, wann die Reise von Ihnen gebucht wurde und ob die Fluggesellschaft und die REisezeit fest zugesagt worden ist.Setzen Sie sich mit Ihrem Reisebüro in Verbindung und sprechen Sie sie auf die Möglichkeit der Direktbuchung an, da es gut sein kann, dass es nur nachgeprüft hat, ob noch freie Pläte des jeweiligen Reiseveranstalters noch zur Verfügung stehen. Sofern die falsche Buchung nachgewiesen werden kann, stehen Ihnen Schadensersatzansprüche in Form der zusätzlichen Kosten der Tickets zu.

Ich hoffe Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben, ansonsten bedienen Sie sich bitte der Rückfragemöglichkeit.

freundliche Grüße

Andreas Hoyer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 07.05.2007 | 17:58

Hallo Herr Hoyer,

leider läuft alles nicht ganz so, wie wir es uns dachten.

Die Dame unseres Reisebüros meinte heute, sie könne nicht genau sagen, ob es überhaupt ihre Schuld sei, dass wir auf die falsche Maschine gebucht wurden, es könne auch die Schuld von Jahn-Reisen sein, die uns eigenmächtig umgebucht hätten, ohne Bescheid zu geben.

Nun rief ich gerade direkt bei Jahn-Reisen an und eine Sachbearbeiterin bestätigte mir, dass schon bei Buchung am 16.01.07 der Buchungsschlüssel 5A (SunExpress, 6.00 Uhr) eingegeben wurde. Es wurde keine Änderung vorgenommen.
Unser Flug hätte den Buchungsschlüssel 5B gehabt (TuiFly, 20.00).

Lt. dem Vorgesetzten des Reisebüros können die Direktflüge NICHT übernommen werden, da Flugzeitänderungen jederzeit möglich sind.

Nun wurde aber doch ganz offensichtlich schon falsch gebucht, denn die 5A steht schon seit dem Tag der Buchung drin und es habe ja auch lt. Computer-Historie der Fa. Jahn-Reisen keine nachträgliche Umbuchung gegeben.

Wäre das evtl. Beweis genug, um selbst die Direktplätze zu buchen und diese Kosten evtl. einzuklagen??

Da Sie ja nun schon einen Einblick in diese Geschichte haben, wollte ich nachfragen, wie hoch die Gebühr wäre, würden Sie in unserem Namen tätig werden, z.B. einen Brief verfassen?

Wir haben eine Privathaftpflicht-Versicherung, würde die hier greifen?

Wäre sehr nett, wenn Sie uns kurzfristig antworten würden.

Viele Grüße aus dem Badischen
M.Schan

Ergänzung vom Anwalt 09.05.2007 | 14:28

Sehr geehrte Rechtsratsuchende.

Meiner Ansicht nach wäre es ein Beweis für den Fehler des Reisebüros, allerdings lässt sich schlecht sagen, ob das im Gerichtsfall ausreichen würde.

Die Rechtsschutzversicherung muesste diesen Fall übernehmen.Ein Brief an die Gegenseite bemisst sich nach em Streitgegenstand, der hier bei ca 900 Euro liegen dürfte.Diese Kosten würden von der REchtsschutz übernommen werden.

Hoffe Ihnen vollumfänglich geantwortet zu haben.

freundliche Grüße

Andreas Hoyer
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Besser geht es nicht! Sehr gute Beratung, äußerst hilfreich und engagiert! Vielen Dank nochmals auf diesem Wege!! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER