Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reisebuchung - bisher keine Buchungsbestätigung

| 05.07.2020 11:01 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Bis zum Beginn der Reise können Reisende ederzeit von einem Reisevertrag zurücktreten (§ 651i BGB).
Allerdings kann der Rücktritt erhebliche finanzielle Konsequenzen haben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe am Donnerstag den 2.7. im Onlineportal Jahn Reisen eine Pauschalreise nach Gran Canaria gebucht bei Jahn Reisen Indi. Eine Bestätigung der Reiseanmeldung habe ich per Mail bekommen, eine Buchungsbestätigung mit den Reiseunterlagen habe ich bis jetzt noch nicht erhalten (obwohl diese ‚in der Regel‘ innerhalb eines Werktages zugestellt werden soll). Die Reise soll am Mittwoch den 8.7 starten, trotz mehrfacher Mailanfragen (telefonisch sind Jahn Reisen wegen Corona nicht zu erreichen, auf die Mailanfragen bekomme ich nur die Antwort das meine Anfrage eingegangen ist) bzgl.der fehlenden Buchungsbestätigung habe ich bisher keine Antwort erhalten. Kann ich jetzt meinerseits vom Vertrag zurücktreten (da mir ja die Buchungsbestätigung fehlt) oder muss ich bis einen Tag vor Reisebeginn warten ? Ich habe auch am 8.7. einen Mietwagen auf Gran Canaria gebucht, den müsste ich ansonsten ja auch stornieren. Ich würde sonst woanders buchen da ich ungerne ohne Urlaub dastehen möchte.

Mit freundlichen Grüßen

07.07.2020 | 08:18

Antwort

von


(318)
Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie können bis zum Beginn der Reise jederzeit von einem Reisevertrag zurücktreten (§ 651i BGB ). Allerdings kann der Rücktritt erhebliche finanzielle Konsequenzen haben. Grundsätzlich kann der Veranstalter von Ihnen eine angemessene Entschädigung verlangen (§ 651i Abs. II BGB ).

Unabhängig davon, ob eine Reise ONLINE oder direkt vor Ort im Reisebüro gebucht wird, haben Verbraucher kein gesetzlich geregeltes 2-wöchiges Widerrufsrecht.

Soweit eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen wurde, ist das finanzielle Risiko bezüglich etwaiger Stornokosten regelmässig nur bei

einem Unfall und einer Erkrankungen,
dem Tod naher Angehöriger,
unerwarteter Arbeitslosigkeit oder bei
Impfunverträglichkeit

Ohne Reiserücktritt-Versicherung bestehen aber auch Optionen.

Die naheliegenden Möglichkeiten, d.h. eine Umbuchung auf einen anderen Termin oder die Weitergabe der Reise an Dritte (Verkauf oder Schenkung) scheidet in Ihrem Fall aus, da hierfür häufig die
Kulanz des Reiseveranstalters gefragt ist, zumindest aber die Kommunikation mit ihm.
Und beides steht ja nicht zur Debatte!
(Auch wenn dafür andere Gebühren anfallen könnten).

Bei einer Reisestornierung hängen deren Kosten maßgeblich deren Zeitpunkt ab.
Bei Pauschalreisen sind diese gestaffelt.
Das finanzielle Risiko können Sie ggf. Ihren Reiseunterlagen entnehmen, die Sie bei der Buchung einsehen könnten. Fall die nicht (mehr) zugänglich sind, wiederholen Sie den Buchungsvorgang (aber ohne eine neue Reise zu buchen!).

Ein Rücktritt ist möglich bei einer aktuellen Reisewarnung, die es aber derzeit nicht mehr gibt.
Verändern sich die Verhältnisse vor Ort so gravierend, dass der Erholungszweck gefährdet wäre, ist ein Rücktritt möglich.

Gleiches gilt wenn der Reiserücktritt aus Gründen von höherer Gewalt erfolgt.

In ihrem Fall liegt wahrscheinlich eine Bestätigung der Buchung vor. Aber ohne die Reise Unterlagen ist die Buchung aber nicht abgeschlossen und wäre die Reise auch nicht möglich.

Stellen Sie aber sicher, dass die Belege, Tickets, Voucher usw. nicht bei dem jeweiligen Dienstleister hinterlegt sind (Fluglinie, Hotel usw.).

Dann erklären Sie dem Reiseveranstalter, dass Sie innerhalb bestimmter Frist die Annahme Ihres Angebots erwarten, und zwar durch Zusendung der Unterlagen (Reisebestätigung, Reisebeschreibung und Fahrpläne, Tickets und Gutscheine).

Nach Ablauf der Frist treten Sie zurück.

Sollte das alles an einer fehlenden ONLINE Adresse oder Postadresse scheitern, ist das Problem faktischer und nicht juristischer Natur.

Dann können Sie nur beim ersten Kontakt mit dem Reiseveranstalter zurück treten, aber der Ärger ist? vorprogrammiert. M.E. ist der Rücktritt aber zulässig.

Soweit Sie die Reise bereits vollständig bezahlt haben, empfehle ich abzuwarten, ob die Unterlagen nicht doch noch kommen und erst im letzten Moment woanders neu zu buchen.

Dann können Sie Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Bewertung des Fragestellers 09.07.2020 | 06:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 09.07.2020
5/5,0

ANTWORT VON

(318)

Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeiten