Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reiseabbruch wegen Unfall - Versicherung lehnt Kostenerstattung ab

09.09.2018 20:47 |
Preis: 40,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Während eines Kurzurlaubs bin ich am ersten Urlaubstag im Hotel gestürzt und habe mir - weil ich ein Glas in der Hand hatte - die Hand aufgeschnitten und mehrere Sehnen durchtrennt. Ich wurde per Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, dort am nächsten Tag operiert und wiederum ein Tag später entlassen. Meine Frau hat am Morgen nach dem Unfall zusammen mit den Kindern aus dem Hotel ausgecheckt und ist zurück nach Hause gefahren. 2 noch gebuchte Urlaubstage wurden nicht in Anspruch genommen.

Das Hotel und der Reiseveranstalter haben eine Erstattung der nicht in Anspruch genommen Übernachtungen mit der Begründung abgelehnt, dass das Zimmer kurzfristig nicht wieder vergeben werden konnte.

Danach habe ich mich an meine Reiseversicherung gewendet (Urlaub wurde über Kreditkarte gebucht, die auch eine Reiseversicherung beinhaltet). Diese hat die Erstattung abgelehnt, weil ich lt. AGB noch vor dem Auschecken aus dem Hotel die Versicherung hätte informieren müssen.

Das war aber schlecht möglich, da war ich ja im Krankenhaus. Nach meiner Auffassung ist der Versicherungsfall erst eingetreten, nachdem der Reiseveranstalter die Kostenerstattung abgelehnt hat. Unmittelbar danach hatte ich mich an die Reiseversicherung gewendet.

Ist aus Ihrer Sicht eine Klage gegen den Reiseversicherer (APRIL - Partner der Barclay Card) erfolgsversprechend? Der Streitwert beläuft sich auf 262,- Euro.
09.09.2018 | 21:25

Antwort

von


(160)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Lassen Sie mich Ihre Frage sozusagen von hinten beantworten. Sollte Sie klagen und verlieren, kostet Sie das etwa 420€ (Prozessrisiko).
Sollten Sie klagen und gewinnen muss die Gegenseite die Kosten tragen.
Sollten Sie sich vor Gericht vergleichen (einigen) müssten Sie die Kosten Ihres Anwalts tragen und die Hälfte der Gerichtskosten (insgesamt etwa 210€).

Es lässt sich nicht rechtssicher vorhersagen wie eine Klage ausgehen würde. Meines Erachtens hätten Sie gute Chancen einen Prozess zu gewinnen. Man müsste allerdings die AGB Ihres Versicherers nochmal prüfen. In jedem Fall kann Ihnen meines Erachtens nicht vorgeworfen werden, dass Sie nicht mit blutüberströmt er Hand als erstes die Versicherung angerufen haben. Deshalb meine ich unabhängig von der vertraglichen Regelung, dass Sie Chancen haben zu gewinnen.

Ich gehe davon aus, dass Sie nicht Rechtsschutz versichert sind. Wenn Ihre Überlegungen wirtschaftlicher Natur sind, rate ich von einer Klage ab. Der Streitwert und das Prozesskostenrisiko stehen in keinem Verhältnis zueinander. Sollten Sie sich aber maßlos über die Versicherung ärgern und dies nicht einfach auf sich beruhen lassen wollen, kann eine anwaltliche Vertretung dafür sorgen, dass Sie sich besser fühlen. Immer wieder kommt es vor, dass in solchen Fällen selbst im Fall des Unterliegens jedenfalls der Gedanke vorherrscht "wenigstens habe ich es versucht". Dann kann die Sache vergessen werden. Anderenfalls ärgern Sie sich vielleicht noch zwanzig Jahre über den Vorfall - und auch das steht in keinem Verhältnis zum Kostenrisiko.

Fazit: Ersparen Sie sich den Ärger der mit jedem gerichtlichen Verfahren einher geht falls Sie sich nicht persönlich ärgern.

Für eine Vertretung (gegebenenfalls auch außergerichtlich) stünde ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(160)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER