Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reise: Bei telephonischer Umbuchung zweite Zwischenlandung nicht erwähnt

| 04.02.2013 10:49 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Anja Merkel, LL.M.


Sehr geehrte Damen und Herren

Wir haben am 20.1. über Expedia online Flüge nach Hongkong gebucht (für zwei Erwachsene und zwei Kinder). Eine Woche später haben wir bemerkt, dass wir aufgrund privater Umstände die Flüge um jeweils einen Tag verschieben müssen.
Diese Verschiebung haben wir telephonisch mit einer Beraterin von Expedia besprochen. Pro Person mussten wir 122 Eur Umbuchungsgebühr bezahlen.
Wir wollten "gleichwertige" Flüge. Die Dame am Telephon hat uns die Flugdaten telephonisch durchgegeben, jedoch nicht erwähnt, dass der Rückflug mit zwei (statt ursprünglich gebucht über nur eine) Zwischenlandungen ist.
Sobald wir das auf der Emailbestätigung gesehen hatten, haben wir es telephonisch bei Expedia reklamiert. Seither sind wir schriftlich und mündlich beim Reklamieren bei Expedia. Diese weigern sich (auf deren Kosten) den Rückflug auf den Flug mit nur einer Zwischenlandung umzubuchen.
Zusätzlich ist zu erwähnen, dass gemäss Fluggesellschaft die Flüge auf das umgebuchte Datum günstiger sind, jedoch nicht erstattet wird.
Sehen Sie eine Möglichkeit für uns, dass wir ohne weitere Kostenfolgen für uns:
1. Entweder auf den richtigen Flug gebucht werden, oder
2. Wir vollends zurücktreten können und dann direkt über die Fluggesellschaft unsere Flüge buche können
3. Andere Lösungen?

Vielen Dank für Ihren Rat.

Mit freundlichen Grüssen

Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Ihre Fragen beantworte ich hinsichtlich Ihrer Angaben und Ihres Einsatzes folgendermaßen.


Sehen Sie eine Möglichkeit für uns, dass wir ohne weitere Kostenfolgen für uns:
1. Entweder auf den richtigen Flug gebucht werden, oder

Ein Umbuchung auf Wunsch des Fluggastes auf den ursprünglichen Flug würde eine weitere Umbuchung darstellen, für die Fluggesellschaft, die vertraglich vereinbarten Umbuchungsgebühren erhaben darf. Auch wenn Sie sich auf den ursprünglich gebuchten Flug „zurückbuchen" zählt dies als neue Umbuchung, für welche separate Gebühren entsprechend der Tarifbestimmungen der Fluggesellschaft erhoben werden.



2. Wir vollends zurücktreten können und dann direkt über die Fluggesellschaft unsere Flüge buche können

Ein vollständiger Rücktritt, d.h. Stornierung des Fluges ist grundsätzlich möglich. Jedoch fallen hierfür Stornierungsgebühren an. Die Höhe der Stornierungsgebühren legt die Fluggesellschaft in Ihren Tarifbestimmungen und Allgemeinen Beförderungsbedingen fest. Diese sind in der Regel abhängig vom Zeitraum bis zum Flugantritt, d.h. je eher Sie stornieren, desto günstiger. Komplett erstattungsfähig sind lediglich die ungenutzten Flughafengebühren und Steuern.

Ein kostenfreie Umbuchung oder Stornierung kommt nur dann in Betracht, wenn der Grund für eine Stornierung/Umbuchung aus der Sphäre des Flugunternehmens kommt. Die erste Umbuchungsgebühr ist damit unstreitig angefallen, da Sie selbst angeben, dass Sie aus privaten Gründen eine Umbuchung vornehmen haben lassen.


Die erneute Umbuchung oder gar Stornierung wäre für Sie dann kostenfrei, wenn der Grund von Seiten der Fluggesellschaft kommt. Sie geben an, dass der nach der Umbuchung ausgewiesene Flug, eine Zwischenlandung mehr beinhaltet und Sie auf „gleichwertigen Flug" umgebucht werden wollten. Insofern ist zu bewerten, ob die Zwischenlandung dazu führt, dass der Flug nicht gleichwertig, bzw. die Änderung nicht angemessen ist.

Der Luftbeförderungsvertrag beinhaltet hauptsächlich die Verpflichtung zu einer Beförderung von A nach B in einem bestimmten Zeitraum, d.h. eine bestimmt Abflug- und Ankunftszeit. Zwischenlandungen gehören nur dann zur Hauptleistungspflicht, wenn diese explizit vereinbart wurden, also z.B. 3 tägiger Zwischenstopp in XY. Lediglich beförderungsrelevante Zwischenlandungen sind keine Hauptleistungspflichten. Die Zwischenlandung mehr, führt damit nicht automatisch zu einer Unangemessenen Umbuchung, bzw. „ungleichwertigen" Flug. Ein gleichwertiger Flug liegt dann vor, wenn Sie von A nach B befördert werden. Dies ist bei Ihnen der Fall. Möglich wäre noch ein ungleicher Flug, wenn die Gesamtdauer des Fluges sich nicht unangemessen verlängert. Die von der Rechtssprechung bislang normierten Zeiten zur Unangemessenheit sind jedoch im Falle einer vom Fluggast ausgelösten Umbuchung äußert lang, z.B. 24 Stunden.

Im Ergebnis müssen Sie auch bei einer Stornierung mit Stornierungskosten rechnen.


3. Andere Lösungen?
Leider nein. Letztendlich ist es ein Rechenbeispiel. Möglich ist, dass die Stornierungskosten noch so gering sind, dass sich eine Neubuchung bei der Fluggesellschaft für Sie finanziell lohnen kann.


Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 04.02.2013 | 14:33

Sehr geehrte Frau Merkel

Vielen Dank für Ihre rasche und ausführliche Antwort.

Sehe ich es richtig: die "Unterschlagung" der Information bezüglich der zweiten Zwischenlandung (die nicht beförderungsrelevant ist) kann ich aus Ihrer Sicht beim Vermittler nicht reklamieren?
Die Fluggesellschaft führt täglich zwei Flüge durch (einen mit der gewünschten einmaligen Zwischenlandung und einen zweiten mit zwei Zwischenlandungen). Zudem ist der Flug mit den zwei Zwischenlandungen billiger, als der ursprünglich gebuchte Flug. Auch aus diesem Grunde erwarte ich einen "gleichwertigen" Flug.

Wir sind somit zweimal schlechter gestellt: billigerer Flug ohne Rückerstattung der Differenz und dann noch eine zweite für uns mit den Kindern unzumutbaren zweiten Zwischenlandung.

Ich hoffe, Sie sehen doch eine Möglichkeit für uns!

Herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.02.2013 | 14:51

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Sehe ich es richtig: die "Unterschlagung" der Information bezüglich der zweiten Zwischenlandung (die nicht beförderungsrelevant ist) kann ich aus Ihrer Sicht beim Vermittler nicht reklamieren?

Ja. Die Umbuchung basierte auf Ihren privaten Gründen. Die Fluggesellschaft muss Ihnen dann einen gleichwertigen Flug anbieten, d.h. die Beförderung von A nach B im angemessenen Zeitrahmen. Dies ist hier geschehen. Der umgebuchte Flug ist als gleichwertiger Flug anzusehen.

Das der nunmher gebuchte Flug billiger ist, als der ursprüngliche Flug, findet keine Berücksichtigung, da Sie einen Beförderungsvertrag zu einer bestimmten Summe abgeschlossen haben. Die durch Sie gewünschte Änderung führt zur Änderung der vereinbarten Flugzeiten, jedoch nicht zu einer Änderung des Preises im bestehenden Beförderungsvertrages.

Es tut mir leid Ihnen keine positivere Antwort geben zu können.

Ich kann Sie allenfalls darauf verweisen, beim Flugbuchungsportal bzw. bei der Fluggesellschaft im Rahmen einer Kulanzregelung zu prüfen, ob noch Flüge frei sind, welche nur eine Zwischenlandung beinhalten und die Umbuchung kostenfrei durchgeführt werden kann. Allerdings sollten Sie sich davon nicht allzuviel versprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 06.02.2013 | 09:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 06.02.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68211 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Kurze treffende Antwort, auf Nachfrage sofort reagiert, empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Bin jetzt wieder etwas entspannter und werde die Ratschläge befolgen . Danke nochmals . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort auf meine Frage war sehr umfangreich, informativ, freundlich und letztendlich hilfreich für mich. Herzlichen Dank für die tolle Beratung! ...
FRAGESTELLER