Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reihenhaus Wand Instandhaltung


20.08.2007 14:56 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht



Wir wohnen in einem Reihenhaus (Baden-Württemberg).
Die Häuser wurden 1958/60 versetzt gebaut. Das Haus unseres Nachbarn ist nach hinten versetzt. Laut Plänen des Vermessungsamtes und Grenzstein gehört die Hälfte unserer vorderen Hauswand (d.h. der äußere Teil der Wand) zum Grundstück des Nachbarn. D.h. die Grenze geht durch die Wand.
Von unseren Vorgängern wurde unsere Hauswand mit einer Verkleidung versehen, auch der Teil der Wand, der formal unserem Nachbarn gehört.
Unser Nachbar möchte nun, daß wir einen Teil der Verkleidung (auf seinem Grunstück) auf unsere Kosten instand setzen.
Wir fragen uns nun, ob wir dazu verpflichtet sind, und würden uns über Auskunft freuen!
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt beantworten:

Ihren Schilderungen zufolge und ausgehend von Ihren Angaben handelt es sich bei dem von Ihnen beschriebenen Mauerteil um einen von Ihrem Nachbarn zu duldenden Überbau.

Vorbehaltlich der Unkenntnis der örtlichen Gegebenheiten steht die Mauer Ihres Hauses in Ihrem Eigentum, auch wenn sich diese auf dem Grundstück Ihres Nachbarn befindet. Daher sind Sie grundsätzlich verpflichtet, die Mauer und deren Verkleidung in Stand zu halten.

Jedoch hat Ihr Nachbar nur unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf eine Instandsetzung der Mauerverkleidung durch Sie. Solange von der Verkleidung keine unzumutbaren Beeinträchtigungen/Belastungen ausgehen oder Schäden drohen, kann Ihr Nachbar eine solche Instandsetzung von Ihnen grundsätzlich nicht verlangen.

Rein ästhetische Beeinträchtigungen bleiben in der Regel außen vor.

Allerdings bleibt anzumerken, dass es in Anbetracht der Aufrechterhaltung eines guten nachbarschaftlichen Verhältnisses durchaus angebracht erscheinen kann, eine Instandsetzung, insbesondere wenn Sie mit geringem Aufwand und Kosten verbunden ist, durchzuführen.

Ich rate Ihnen daher, mit Ihrem Nachbarn eine einvernehmliche Lösung zu suchen.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend allein auf Ihren Angaben, um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes ohne genaue Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten handelt.
Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 20.08.2007 | 18:22

Sehr geehrter Herr Elster,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Die Reihenhäuser in der Siedlung wurden alle so gebaut, daß ein Teil einer Wand auf dem Grundstück des Nachbarn steht. D.h. der Überbau war wohl nicht fahrlässig (§912) sondern in der gesamten Siedlung so geplant. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Situation? Gehört diese Frage möglicherweise eher in die Kategorie Baurecht?

Vielen Dank im voraus!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.08.2007 | 09:54

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Nachfragen wie folgt:

Da der Überbau in Ihrer Situation wohl planmäßig erfolgt ist, kann davon ausgegangen werden, dass es sich um einen rechtmäßigen Überbau handelt, der mit gegenseitigem Einverständnis aller Beteiligten vorgenommen wurde. Um einen verbindliche Aussage hierüber zu treffen, müssten jedoch die genauen Umstände des Bauvorhabens und seiner Planung ermittelt werden.

Ein solcher rechtmäßiger Überbau ist zu dulden. Es ergeben sich dem Grunde nach keine Auswirkungen auf meine obigen Ausführungen.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER