Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reihenhaus Kaufvertrag, Verkäufer tritt wegen Zahlungsverzuges des Käufers zurück

28.09.2014 22:26 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Guten Abend,

ich habe ein Reihenhaus erworben.
Die letzte Rate (3,5%) habe ich zurückgehalten weil aus meiner Sicht ein gravierender Mangel vorliegt. Winkel vom Pultdach.

Es ist Streit ausgebrochen. Der Verkäufer bietet die Rückabwicklung an.

Im Kaufvertrag steht folgende Klausel: 'Tritt der Verkäufer wegen Zahlungsverzuges des Käufers zurück, muss er die bisher gezahlten Beträge zurückzahlen...'

Meine Frage lautet.
Kann der Verkäufer unter diesen Umständen tatsächlich vom Kaufvertrag zurücktreten und dadurch Verhindern, dass ich Eigentümer werde ?

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihr Verkäufer kann aufgrund der zwischen Ihnen vereinbarten Rücktrittsklausel dann vom Vertrag zurücktreten, wenn Sie sich tatsächlich in Zahlungsverzug befinden. Ein Eigentumserwerb des bebauten Grundstückes durch Sie würde bei Ausübung des Rücktrittsrechts ausscheiden.

Es kommt daher in Ihrem Fall darauf an, ob der Verkäufer noch Anspruch auf die von Ihnen zurückbehaltene Summe hat oder nicht.

Ein Baumangel kann diesen Restzahlungsanspruch in Höhe der 3,5% entfallen lassen, wenn Sie entsprechend mindern können. Feststellungen hierzu kann jedoch nur ein Bausachverständiger treffen.

Kommt der Bausachverständige zu dem Ergebnis, dass ein Mangel in der von Ihnen beschriebenen Art vorliegt und eine entsprechende Minderung rechtfertigt, bestünde auch kein Restzahlungsanspruch des Verkäufers, so dass kein Zahlungsverzug vorläge. In diesem Fall bestünde mangels Verzug auch kein Rücktrittsgrund, so dass der Vertrag bestehenbleibt und Sie Eigentümer werden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Dies gilt jedoch nicht für neue oder nun neu aufgetretene Fragen; in diesen Fällen kontaktieren Sie mich bitte über die hinterlegte e-Mail-Anschrift.

Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER