Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reifen zerstochen - wie Unschuld beweisen?

24. Juli 2020 20:13 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

einem Nachbarn von mir wurden kürzlich zwei Reifen an seinem Pkw zerstochen. Nun beschuldigt er mich und hat bei der Polizei bereits Anzeige gegen mich erstattet, obwohl ich diese Tat nicht begangen habe.
Wir verstehen uns nicht allzu gut und mehrere Zeugen können auch bestätigen, dass wir uns bereits mehrfach gestritten haben. Allerdings waren diese Streits immer harmloser Natur (meistens ging es um abgestellte Schuhe im Treppenhaus oder zu laute Musik); wir haben uns nie beleidigt, bedroht oder sind gar handgreiflich geworden, sondern wir gehen uns meistens aus dem Weg.
Für die Tat selbst gibt es keine Augenzeugen und am beschädigten Fahrzeug finden sich auch keine Spuren, die auf den Täter hindeuten könnten. In der Tatnacht war ich zu Hause und habe geschlafen. Aber da ich allein wohne, kann das niemand bestätigen. Mein Nachbar meint, ich hätte also ein Motiv und kein Alibi und hat mich deshalb angezeigt.
Nun ist meine Frage, was kann ich tun? Kann ich aufgrund dieser "Beweislage" wegen Sachbeschädigung belangt werden? Sind ein Motiv und kein Alibi ausreichend für eine Verurteilung? Wie groß ist denn die Chance, dass der wahre Täter noch geschnappt wird?
Vielleicht noch zu meiner Person: Freunde und Bekannte beschreiben mich als ruhigen, höflichen und umgänglichen Menschen, der noch nie cholerisch oder gar gewalttätig aufgetreten ist. Ich bin auch noch nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Liebe Grüße
Robert

24. Juli 2020 | 21:54

Antwort

von


(237)
Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Anfragender,

vielen Dank für Ihre Fragen, die ich Ihnen folgendermaßen beantworte:

Meines Erachtens wird ein Tatnachweis gegen Sie nicht zu führen sein. Folglich haben Sie auch keine Verurteilung zu befürchten. Dies liegt vor allem daran, dass es an einem geeignet Beweismittel (insbesondere Video, Fingerspuren, Zeugen etc.) mangelt.
Das fehlende Alibi und das vermeintlich gegebene Motiv werden für eine Verurteilung nicht ausreichen. Anders als Ihr Nachbar habe ich erhebliche Zweifel, ob überhaupt ein Motiv – nämlich die vor der Sachbeschädigung rein verbalen Streitereien über Alltäglichkeiten – vorliegt.

Ich empfehle Ihnen, gegenüber der Polizei keine Angaben zur Sache zu tätigen. Hierzu sind Sie auch nicht verpflichtet. Sie müssen lediglich Ihre Personalien (Name, Anschrit, Geburtsdatum und -ort) mitteilen.

Ob der Täter der Sachbeschädigung ermittelt werden kann, vermag ich nicht zu beurteilen. Hier wird es insbesondere auf die Spurenlage oder etwaige weitere Ermittlungsansätze (möglicherweise ist diese Tat Teil einer Serie o.ä.) der Polizei ankommen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen gerne bei etwaigen Nachfrage zur ursprünglichen Beantwortung Ihrer Fragen ebenso wie für eine Wahrnehmung Ihrer Strafverteidigung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht


ANTWORT VON

(237)

Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97533 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Moin Herr Bohle, danke für die ausführliche Antwort, wir werden Ihrem Rat folgen. Abschließend: wir können die Steine nicht mehr sehen und im Frühjahr kommt alles neu. ;-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre hilfreiche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
... exzellent! ...
FRAGESTELLER