Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Regress nach Betriebsaufgabe


04.01.2005 23:30 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Guten Abend
Wenn die Arbeiten eines Handwerkers (einzelner Franchisenehmer) nicht zufriedenstellend ausgefallen sind, dieser Handwerker aber inzwischen pleite ist und den Betrieb aufgegeben hat, an wen wende ich mich dann bezüglich Nachbesserung / Regressforderungen?
Der Betrieb wurde zwischenzeitlich von einem neuen Franchisenehmer übernommen.
Vielen Dank im voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

1) Den Franchisegeber können Sie nicht dafür haftbar machen.

2) Die einzige Möglichkeit ist, daß Sie den neuen Inhaber aufgrund des Betriebsüberganges in Anspruch nehmen können. Dann müßte der neue Inhaber den kompletten Betrieb inklusive aller Verbindlichkeiten übernommen haben. Wenn der neue Inhaber z.B. mit der Bezeichnung XY vormals A aufritt, ist eine komplette Übernahme möglich.

3. Wenn der alte Inhaber insolvent geworden ist, dann wird es einen Insolvenzverwalter geben. Diesen erfahren Sie beim Insolvenzgericht (Amtsgericht). Dort sollten Sie anfragen, wer der Insolvenzverwalter ist. Dann können Sie sich mit diesem in Verbindung setzen. Der Insolvenzverwalter wird Ihnen dann auch sagen, ob der Betrieb veräußert wurde oder mangels Masse das Verfahren eingestellt wurde. Wenn der Betrieb veräußert wurde, besteht u.U. eine Möglichkeit die Ansprüche gegen den neuen Inhaber geltend zu machen.

Ich hoffe Ihnen damit erste Anhaltspunkte gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER