Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Registrierung Ehe in Deutschland

25.11.2020 09:43 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden


ich habe folgende Situation.

Ich habe meinen Partner (ägyptischer Staatsbürger, wohnhaft in Dubai) im September 2018 in Mauritius nach internationalen Recht geheiratet.
Bei der Eheschließung gab mein Partner an ledig zu sein,was auch auf der Eheurkunde vermerkt wurde.

Tatsächlich ist es aber so, dass er seit 2016 in Ägypten verheiratet war und die Scheidung erst im Juli 2020 in Ägypten vollzogen wurde.

Ich wollte die Ehe nun in Deutschland registrieren lassen, jedoch fordert die Standesbeamtin nun das Scheidungsurteil, da in seinem aktuellen Auszug aus dem Familienbuch nun geschieden 2020 steht und nicht wie bei unserer Hochzeit angegeben ledig.

Kann es zu Problemen kommen wenn ich das Scheidungsurteil vorlege?
Oder ist die Eheschließung auf Mauritius nun nicht mehr gültig wegen den Falschangaben meines Partners?
Und vor allem kann die Ehe trotz allem in Deutschland registriert werden?
25.11.2020 | 10:16

Antwort

von


(444)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihr Ehemann war zum Zeitpunkt der Heirat noch verheiratet, so dass nach deutschem Recht ein Eheverbot bestand. Besteht ein solches, so wird die Eheschließung in Deutschland nicht anerkannt.

Die Ehe ist dennoch wirksam, kann aber angefochten werden wegen der Doppelehe zum Zeitpunkt der Eheschließung.

Da die Doppelehe durch Scheidung nunmehr nicht mehr besteht und Sie eine Anfechtung nicht wünschen, kann meines Erachtens die Ehe in DEutschland registriert werden, da ein Eheverbot nicht mehr besteht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(444)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78896 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Empfehlenswert. ☆☆☆☆☆ ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit dem Ergebnis erstmal zufrieden. Meine Frage und Nachfrage wurden ausführlich beantwortet. Ich hatte das Gefühl das sich Frau RA v. Dorrien viel Mühe gegeben hat um mir weiterzuhelfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mit der Antwort auf meine Nachfrage war meine Frage vollumfänglich beantwortet. Ich habe nun Klarheit über die aktuelle Rechtslage und mehr Sichherheit in Bezug auf mein weiteres Vorgehen. ...
FRAGESTELLER