Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Regelungen mit Lebenspartner

17.09.2015 20:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,


folgende Situation:
Ich bin geschieden und habe 2 kleine Kinder, die bei mir leben. Der Vater von den Kindern zahlt Kindesunterhalt (insgesamt ca. 600,00 €)
Mein Freund, ebenfalls geschieden, muss für 3 Kinder Unterhalt zahlen (insgesamt ca. 1000 €).

Nun beabsichtigen wir zusammen zu ziehen, also ich mit meinen 2 Kindern und mein Freund.

Mein Freund hat, bedingt durch die Scheidung, kein Vermögen und ist darüber hinaus selbstständig mit unregelmäßigen Einkommen.

Nun stellt sich für mich die Frage, wie man diese „Patchwork-Situation" finanziell am besten regelt. Schließlich sind wir beide gebrannte Kinder.

Es stehen 2 Möglichkeiten zur Verfügung:

Wir nehmen uns eine Wohnung zur Miete:
Hier stellt sich dann die Frage: Wer unterschreibt den Mietvertrag? Er, ich oder wir beide? Was würden Sie hier vorschlagen?
In welchem Verhältnis soll jeder die Miete zahlen?


Alternativ bestünde noch folgende Möglichkeit:
Ich kaufe mir eine Eigentumswohnung. Ich müsste dazu keinen Kredit aufnehmen. Soll mein Freund dann an mich eine Art Miete zahlen?




Wie handhabt man das dann auch mit den weiteren Lebenshaltungskosten? 50:50 oder ¾ ich, ¼ er. Welche faire Regelung gibt es?



Für weitere Tipps, auch im Falle einer Trennung, wäre ich dankbar.


Mit freundlichem Gruß


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wer unterschreibt den Mietvertrag? Er, ich oder wir beide? Was würden Sie hier vorschlagen?


Da Ihre Kinder bei Ihnen leben, wäre es zur Sicherheit – für den Fall der Trennung – besser, wenn Sie allein den Mietvertrag unterschreiben.

Wenn dies für Sie unbeachtlich ist, unterschreiben Sie Beide.


In welchem Verhältnis soll jeder die Miete zahlen?


Egal, wie man das mit dem Mietvertrag an sich regelt, sollte jeder die Hälfte zahlen.



Soll mein Freund dann an mich eine Art Miete zahlen?


Dann wäre es sinnvoll, wenn er die Nebenkosten zahlt oder sich eben an dem Kredit beteiligt; aber nur im Innenverhältnis zu Ihnen.


Wie handhabt man das dann auch mit den weiteren Lebenshaltungskosten? 50:50 oder ¾ ich, ¼ er. Welche faire Regelung gibt es?

Das kommt darauf an, wer wieviel verbraucht. Das kann man so pauschal gar nicht beantworten.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 26.09.2015 | 13:53

Wie gesagt, beim Kauf einer Eigentumswohnung müsste ich keinen Kredit aufnehmen. Von daher braucht er sich auch nicht im Innenverhältnis an einem Kredit beteiligen.
Was wäre dann sinnvoll? Dass er eine Art Miete an mich zahlt oder er nur die Nebenkosten zahlt?

Was würde im Falle einer Trennung mit dem Möbeln passieren, die jeder angeschafft hat?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.09.2015 | 14:16

Was wäre dann sinnvoll? Dass er eine Art Miete an mich zahlt oder er nur die Nebenkosten zahlt?

Wenn Sie eine Miete von ihm einnehmen, wäre diese bei Ihnen ggf. als Einkommen steuerlich zu berücksichtigen.

Daher ist es wohl besser, wenn er die Nebenkosten übernimmt.

Was würde im Falle einer Trennung mit dem Möbeln passieren, die jeder angeschafft hat?

Diese kann jeder selbst behalten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70937 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Restlos geklärt. Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
deutliche, klare Stellungnahme. Hilft mich im Rechtsurwald besser auszukennen. Empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER