Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtslage zu Analysechemiekalien

05.05.2021 20:13 |
Preis: 50,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Nachträgliche Strafe für einen legalen Kauf?

Ich möchte mir zu Forschungszwecken 1cP-LSD bestellen, eine Analysechemikalie. Mittlerweile hört man Meldungen, dass dies in naher Zukunft in die Liste der in NPSG geregelten Stoffe aufgenommen werden soll.

Kann so etwas Rückwirkend, als Straftat oder Ordnungswidrigkeit geltend gemacht werden? Wie schaut sowas allgemein aus? Kann ich rückwirkend für etwas belangt werden, was zum Zeitpunkt des Erwerbs völlig legal war?

05.05.2021 | 21:05

Antwort

von


(142)
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95819261
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich können Sie nicht nachträglich für etwas belangt werden, was im Zeitpunkt legal war. Gemeinhin werden aber Unternehmen/Verkäufer rechtzeitig benachrichtig, so dass kurz vorher auch kein Verkauf mehr stattfindet. Alternativ werden Sie öffentlich zur Rückgabe oder Übergabe an eine Behörde/Polizei gebeten.
Erst wenn Sie dem nicht nachkommen, kann gegen Sie ermittelt werden.

Eine Ordnungswidrigkeit ist dagegen anders zu bewerten. Hier kann man auch für eine legalen Kauf belangt werden, wenn man zum Beispiel die Kaufsache nicht besitzen darf weil die persönliche Voraussetzungen fehlen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Wübbe

ANTWORT VON

(142)

Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95819261
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Tierrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER