Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtslage beim Verkauf von Fotos


06.01.2005 15:13 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Mich würde die Rechtslage beim Verkauf von Fotos interessieren. Z.B. Sportfotos. Ist es erlaubt Fotos bei einer Sportveranstaltung zu machen und diese zu verkaufen?

Macht es einen Unterschied, ob man privat oder als Pressevertreter Fotos macht, wenn ja, an wen darf man als Journalist unter welchen Umständen seine Fotos verkaufen? Falls man das Foto normal nicht verkaufen darf, darf man ein Foto verkaufen, wenn ein kurzer Text dabei ist als Pressemitteilung?

Welche Einschränkungen gibt es durch das Persönlichkeitsrecht der fotografierten Personen? Muss die Zustimmung der fotografierten Person erfolgen oder muss die fotografierte Person ausdrücklich den Verkauf untersagen?

Welche Urheberrechte gelten bei den eigenen Fotos? Gibt es Unterschiede zwischen öffentlichen Personen und nicht öffentlichen Personen in dem Bezug?

Gibt es Unterschiede bei Abzügen oder beim Verkauf von digitalen Daten?

Ist der private Verkauf von Abzügen erlaubt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

1. die Veröffentlichung oder Verbreitung von Photos fremder Personen darf nur mit deren ausdrücklicher Zustimmung erfolgen. Dies gilt erst Recht für den Verkauf. Sollte Sie diese Rechte verletzen, so drohen Ihnen Schadensersatz- und Unterlassungsansprüche. Außerdem droht eine strafrechtliche Verfolgung.

2. Eine Ausnahme gilt nur für Personen der Zeitgeschickte sowie Personne die nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Öffentlichkeit erscheinen. Politker snd grds. absolute Personen der Zeitgeschickte (BGH in: NJW 1996, S. 593) Gleiches gilt für sehr bekannte Fuballspieler. Aber auch dies haben ein Recht auf Privatsphäre, wenn der Informationszweck nicht mehr erfüllt ist.

3. In einem Urteil des Landgerichts Hamburg vom 4.4.2003, in: ZUM 2004, Seite 675) hat das Landgericht eine Digitalphotographie als urheberrechtlich schützenswert angesehen. Daher gelten die o.g. Grundsätze auch.

4. Gleiches gilt auch bei "privatem Verkauf" von Abzügen. Ich gehe hier davon aus, daß Sie den nichtgewerblichen Verkauf meinen.

5. Als Rechtsgrundlagen sind für Sie u.a. die §§ 22 ff. KUG zu berücksichtigen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
-------------------------




Nachfrage vom Fragesteller 31.01.2005 | 17:53

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man Fotos im Rahmen einer gedruckten Zeitschrift verkaufen darf? Z.B. wie bei den Sonderheften im Fussball, Eishockey, wo die Teams mit kleinen Postern vorgestellt werden.

Gibt es einen Anteil an Text, der zu einem Bild gehören muss, um es als Zeitschrift anbieten zu dürfen? Muss eine Mindestauflage, ein Mindestumfang oder ein bestimmtes Format erfüllt sein? Muss die Zeitschrift angemeldet werden? Was ist zubeachten, wenn man Sonderheft herausbringen möchte über bestimmte Personen?

Wo kann man sich über das Presse/Verlagsrecht informieren?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.01.2005 | 19:36

Es müssen natürlich die Privatrechte der Einzelnen beachtet werden.

Einen ersten Überblick gibt Ihnen das Verlagsgesetz. Das Verlagsrecht beinhaltet u.a. das ausschließliche und alleingei Recht, ein Werk der Literatur oder der Tonkunst zu vervielfältigen und zu verbreiten. (§ 8 Verlagsgesetz). Sie sollten sich dazu ein Buch kaufen.

Falls Sie weitergehende Fragen haben, so können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER