Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtskraft Fristsetzung

| 04.05.2021 17:30 |
Preis: 25,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von


18:33
Guten Tag,
Ich und meine Frau sind beide Eigentümer eines Grundstückes.
Unserem Nachbarn haben wir jetzt unter Fristsetzung aufgefordert einen Schwarzbau an unserer Grundstücksgrenze zu entfernen.
Das Schreiben wurde aber nur von mir Unterschrieben.
Im Briefkopf ist aber als Absender der Familienname mit Vor und Nachname der beiden Ehepartner eingetragen. Im Schreiben ist auch immer von "Wir" die Rede.
Ist die Fristsetzung Rechtskräftig, da nur ich Unterschrieben habe? Also nicht beide Eigentümer.
Der Nachbar sagt nein!
Danke
04.05.2021 | 17:55

Antwort

von


(45)
Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Beratungsanfrage, wie folgt:

Solange es für einen objektiven Dritten ersichtlich ist, von wem das Schreiben herrührt - nämlich von Ihrer Frau und Ihnen - besteht keinerlei Recht des Nachbarn, hier an der Gültigkeit zu zweifeln.
Immerhin hätten Sie selbst als Stellvertreter Ihrer Frau handeln können und dürfen - dagegen ist nichts einzuwenden.
Bestehen Sie also auf die Gültigkeit Ihres Schreibens; sollte der Nachbar weiterhin Ärger verursachen, stehe ich Ihnen gerne weiterhin beratend und/oder vertretend zur Seite.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Müller


Rückfrage vom Fragesteller 04.05.2021 | 18:30

Gestatten Sie mir eine Nachfrage.
Auf welchen § kann ich mich da Berufen?
Besten Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.05.2021 | 18:33

Die allgemeinen Regeln zur Stellvertretung finden Sie in §§ 164 ff. BGB; Sie können sich auch auf eine Anscheins -oder Duldungsvollmacht berufen, diese sind allgemein anerkannt, aber nirgends gesetzlich verankert.

Beste Grüße!

Bewertung des Fragestellers 04.05.2021 | 18:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Leicht Verständlich. Bestens!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Yvonne Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.05.2021
5/5,0

Leicht Verständlich. Bestens!


ANTWORT VON

(45)

Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht