Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtsform Internetdienst

11.01.2009 11:42 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


15:22

Sehr geehrte Damen und Herren,

welche Rechtsform empfehlen Sie für den Betrieb eines kommerziellen Internetdienstes (grobe Richtung Vermittlung, kein Verkauf von Waren, die Nutzer veröffentlichen aber eigene Texte, deren vollständige Kontrolle gar nicht möglich ist) ?

Da der Erfolg sehr unsicher ist, sollten Aufwand und Kosten gering sein. Eine Haftung mit Privatvermögen sollte ausgeschlossen sein.

Die Tätigkeit erfolgt entweder alleine oder mit einem Partner.

Nach einem Wissen kommt eine UG oder Ltd. in Frage, wobei mir letztere eher suspekt ist.

Ist der im Impressum genannte Kontakt automatisch auch der rechtliche Betreiber der Seite (im Hinblick auf die Haftung) oder sind weitere Schritte von Nöten (z.B. falls Server oder Domains nicht auf das Unternehmen registriert sind) ?

Danke

11.01.2009 | 13:11

Antwort

von


(413)
Stiller Winkel 3
18225 Kühlungsborn
Tel: 038293/432783
Tel: 0177/7240222
Web: http://www.rechtsbuero24.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

herzlichen Dank für Ihre Fragen und das damit entgegengebrachte Vertrauen.
Um die persönliche Haftung bei Ihrem Vorhaben auszuschließen haben Sie bereits die richtigen Ideen gehabt. Die UG als auch die Ltd. dienen dazu eine eigene juristische Person mit entsprechenden Haftungsbeschränkungen zu gründen.

Die UG ist eine Form der GmbH und keine eigenständige Rechtsform. Sie ist für Gründer kleiner Unternehmen geeignet, die mit geringem Kapital auskommen. Die UG wird von mindestens einem Gesellschafter gegründet. Das Stammkapital beträgt mindestens ein Euro. Wobei sich die Kapitalausstattung immer am konkreten Bedarf orientieren sollte, denn eine unzureichende Kapitalausstattung birgt immer auch eine hohe Insolvenzgefahr.

Die Ltd ist ähnlich aufgebaut, allerdings eine ausländische Rechtsform mit Ihren dementsprechenden Spezifikationen. Sie erfordert eine Anmeldung, wie die UG, hat hier aber einen Director; der oftmals durch bestimmte Firmen, die die Gründung der Ltd. anbieten, bereits gestellt wird.

In Haftungsfragen werden Sie durch die Ltd. mit ausländischem Sitz oftmals etwas mehr geschützt, da die Vollstreckung im Ausland nach wie vor problematisch ist.

Dies wiesen jedoch auch oftmals Ihre Geschäftspartner, so dass oft auch persönliche Bürgschaften, mit entsprechend persönlicher Haftung gefordert werden. Auch darauf sollten Sie achten. Die Ltd. hat sich zum Beispiel einen schlechten Ruf dadurch erworben, dass viele schwarze Schafe im Internet gerade diese Vollstreckungsprobleme und überhaupt die m.E. nicht ausreichende juristische Greifbarkeit ausgenutzt haben. Daher auch Ihr berechtigter suspekter Verdacht.

Das Impressums stellt den Inhaber und Verantwortlichen (neben dem admin-c) für die Internetseite dar. Wenn Sie das Geschäft unter einer der o.g. Rechtsformern betreiben, so gehört dann auch die Gesellschaft ins Impressum. Diese haftet dann auch.

Die von Ihnen weitren Schritte sind nicht notwendig. Nur, wenn eben eine administrative Verantwortung, wie die des o.g. admin-c zB. in dritten Händen liegt, so kann hier auch eine Haftung für zB. urheberrechtliche Verletzungen oder Persönlichkeitsrechte angreifende Seiten bestehen.

Ich hoffe, Ihnen vorerst einen kleinen Überblick gegeben zu haben und Ihre Frage hilfreich beantwortet zu haben. Gerne stehe ich Ihnen weiterhin, auch bei der Gestaltung Ihres Internetauftritts zur Verfügung.


Rechtsanwalt Christian Joachim

Rückfrage vom Fragesteller 11.01.2009 | 14:00

Müsste ich zwecks Haftungsausschluss die Registrierung des Domain-Inhabers bei Denic von mir als Privatperson auf das Unternehmen umschreiben lassen ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11.01.2009 | 15:22

Sehr geehrter Fragesteller,

dies wäre unbedingt ratsam, da Sie als Inhaber der Domain für die o.g. Dinge durchaus haftbar gemacht werden können (sog. Störerhaftung).

ANTWORT VON

(413)

Stiller Winkel 3
18225 Kühlungsborn
Tel: 038293/432783
Tel: 0177/7240222
Web: http://www.rechtsbuero24.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90319 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch bei der Nachfrage, alles beantwortet! Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER