Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtsanwaltverguetung bei Eigenbedarfs Kuendigung

| 11.03.2010 18:36 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexandros Kakridas


Koennen Sie mir bitte ausrechnen wie hoch die Verguetung eines Rechtsanwaltes fuer eine ETW Kuendigung als Eigenbedarf bei einem Gegenstandswert von 12,240.00 EURO in Frage kommt?

Sehr geehrte(r) Fragestellerin(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworten will:


Sofern Sie keine Vergütungsvereinbarung mit dem Rechtsanwalt geschlossen haben und Ihr Auftrag lediglich die Anfertigung und Zusendung der Eigenbedarfskündigung umfasst, kann der Anwalt eine sog. Geschäftsgebühr nach Nr. 2300 Rechtsanwaltvergütungsgesetz ( kurz: RVG) als Entgelt verlangen.

Diese Gebühr entsteht, wenn ein Anwalt außergerichtlich einen Mandanten vertritt.

Die Geschäftsgebühr ist innerhalb eines Satzrahmens von 0,5 bis 2,5 zu bestimmen. Eine Gebühr von mehr als 1,3 kann nur gefordert (und müsste ggf. bewiesen werden), wenn die Tätigkeit umfangreich oder schwierig war.

Ausgehend von einem durchschnittlichen Anforderungsgrad kann der Anwalt basierend auf den von Ihnen genannten Gegenstandswert von 12.240,00 € folgende Gebührenhöhe verlangen:

1.) 1,3 Geschäftsgebühr gem. §§ 2,13, 14 RVG i.V.m. Nr. 2300 VV RVG 683,80 €

2.) zzgl. Pauschale für Entgelte für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen Nr. 7200 VV RVG in Höhe von 20,00 €

3.) zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer in Höhe von 19 %

mithin bei 703,80 € ( Geschäftsgebühr + Pauschale) 133,72 € MwSt,
also ein Gesamtbetrag von 837,52 €.


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 12.03.2010 | 16:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen Dank~
"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen