Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtsanwaltsgebühren bei Widerspruch gegen Finanzamt

16.11.2012 16:11 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


16:59

Wie berechne ich die Rechtsanwaltsgebühren. Mein Mann und ich hatten gemeinsam ein Haus. Wir hatten uns getrennt. Er hatte Steuerschulden, bereits im Grundbuch eingetragen. Die habe ich ausgeglichen. Im Zuge der Trennung haben wir einen Gütertrennungsvertrag notariell und einen Kaufvertrag abgeschlossen. Nachdem das Finanzamt aus dem Grundbuch raus war, ist das Haus komplett durch den Kaufvertrag auf meinen Namen umgetragen worden. Vorab hatte mein Mann mir ein Schuldanerkenntnis unterschrieben, was in seiner Hälfte eingetragen war und auch bis dato nicht gelöscht wurde. Steuerschulden waren nahezu 0.
Dann hat das Finanzamt hin und her gerechnet. Wir haben getrennte Steuererklärungen abgegeben.
Dann hat das Finanzamt gerechnet und die Steuerschulden, neu rückwirkend berechnet einfach versucht mir aufzubrummen. Hier hat mein Rechtsanwalt Widerspruch eingelegt. Das war vor 2 oder 3 Jahren. Wie berechne ich diese Gebühren? Die Gebühren für die nun folgende Klage übernimmt die Rechtsschutz.

16.11.2012 | 16:37

Antwort

von


(417)
Stiller Winkel 3
18225 Kühlungsborn
Tel: 038293/432783
Tel: 0177/7240222
Web: http://www.rechtsbuero24.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

die Kosten berechnen sich zunächst nach dem Wert der Angelegenheit, die sich aus der Höhe der Steuerforderung ergibt. Hier ist für den Widerspruch eine Geschäftsgebühr anzusetzen, die einen bestimmten Wert, meist 1,3 oder 1,5 haben kann.

Hier müssen Sie sodann in die Wertabelle des Rechtsanwaltsvergütungstabelle schauen und zwar in die Zeile, in den die Höhe der Steuerforderung passt und in die Spalte, wo die Höhe der Geschäftsgebühr steht.

Hinzu kommen Auslagen, in der Regel etwa 20,00 Euro und die Umsatzsteuer.

Gerne können Sie mir auch den Wert der Forderung nennen, dann würde ich Ihnen den etwaigen Wert berechnen. Ist über die RSV abgerechnet worden, können Sie auch dort nachfragen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über eine positive Bewertung.


Rechtsanwalt Christian Joachim

Rückfrage vom Fragesteller 16.11.2012 | 16:43

Wie bereits gesagt übernimmt die Rechtsschutz die Gebühren für das Vorverfahren (Einspruch, Widerspruch) nicht. Nur die Gebühren jetzt für die Klage.
Die genaue forderung war unterschiedlich mal 20.000 mal 75000. Euro. Der Rechtsanwalt hat mir eine Rechnung jetzt über 75000 € Steuerforderung gestellt. Ist dieses dann nicht in den anschließenden Forderungen gegen die Rechtsschutz enthalten. Wenn das Finanzamt verliert, kriege ich das Geld wieder
MFG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.11.2012 | 16:59

Bei einem Gegenstandswert von 75.000 Euro, in der Regel wird der RA den höchsten Wert nehmen, mit dem er beschäftigt war, würden die Gebühren für die Bearbeitung des Einspruchs 1.880,00 € betragen. Sofern der Einspruch nicht vom Rechtsschutzvertrag abgedeckt war, ist eine Kostenerstattung durch die RSV unwahrscheinlich.

Die Kosten sollte Ihnen Ihr RA im Übrigen auf Nachfrage auch erläutern.

Wenn Sie ggü. dem FA obsiegen, erfolgt leider in der Regel ebenfalls keine Erstattung der RA-Kosten für das Einspruchsverfahren, da es hier keine gesetzliche Kostenerstattungsregelung gibt, wie zB. in anderen Rechtsgebieten. Hier bleibt der Steuerpflichtige somit, u.a. nach einer Entscheidung des Finanzgerichtes München, auf den Kosten für seinen Anwalt sitzen, soweit das Finanzamt dem Einspruch stattgibt und einen rechtswidrigen Steuerbescheid aufhebt (Aktenzeichen: 15 K 320/09 ).

Gerne können Sie sich weiter an mich wenden.

ANTWORT VON

(417)

Stiller Winkel 3
18225 Kühlungsborn
Tel: 038293/432783
Tel: 0177/7240222
Web: http://www.rechtsbuero24.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94540 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Die Antwort war sehr gut verständlich, auch wenn ich mir eine sehr anders lautende Antwort gewünscht hätte. Nun habe ich aber wenigstens Klarheit und kann mir den Aufwand eines Rechtstreites (den ich verlieren würde) sparen. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und gute Auskunft. Mal sehen was der Vermieter noch so alles auf Lager hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER