Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtsanwalt ist seit einem Jahr untätig

16.07.2008 23:49 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Ich habe vor etwa einem Jahr wegen einer Forderung aus einer Ebay-Auktion einen Rechtsanwalt am Wohnort des Schuldners mit der gerichtlichen Geltendmachung der Forderung beauftragt.

Die Forderung habe ich ausführlich sachlich dargestellt und mit Dokumenten belegt.

Der beauftragte Rechtsanwalt verlangte und erhielt einen Vorschuss - danach tat sich überhaupt nichts.

Seit über einem Jahr werde ich auf telefonische Anfragen hin vertröstet ("... ich werde noch in dieser Woche die Klage erheben ...")

Vermutlich ist dem Rechtsanwalt wegen des relativ geringen Streitwertes die Sache nebensächlich.

Was kann ich tun?

Sehr geehrter Fragesteller/in,
vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzten kann, sondern ausschließlich den Zweck hat, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Nun zu Ihrer Frage, welche ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Vorliegend handelt es sich bei Ihnen wohl um einen Geschäftsbesorgungsvertrag gem. § 675 BGB. Da es sich bei dem Anwaltsvertrag um Dienste höherer Art handelt, ist die Kündigung
des Anwaltsvertrages von beiden Seiten auch ohne wichtigen Grund jederzeit möglich.
Soweit Gebühren noch nicht entstanden sind, können Sie im Falle einer Kündigung auch den Vorschuss zurückverlangen.

Ferner hätten Sie die Möglichkeit Schadensersatz wegen Schlechterfüllung des Anwaltsvertrages, gemäß den §§ 675, 280, 249 BGB zu fordern. Dann müssten Sie jedoch beweisen können, dass Ihnen durch die Schlechterfüllung ein kausaler Schaden entstanden ist. Das bedeutet eine Prüfung dahingehend, wie die Vermögenslage bei pflichtgemäßem Handeln wäre und wie die jetzige Vermögenslage ist. Die sich daraus ergebende Differenz hätte der Anwalt dann zu zahlen. Des Weiteren müssten Sie das Verschulden des Anwalts beweisen. Das bedeutet, dass Sie Ihrem Anwalt eine schuldhafte Pflichtverletzung nacheisen müssen. Sollte Sie diesbezüglich den Beweis erbringen können, steht Ihnen ein Schadensersatzanspruch zu.

Ich empfehle Ihnen einen Rechtsanwalt, der auf Anwaltshaftung spezialisiert ist, zu beauftragen. Die Anwaltskammer in Ihrem örtlichen Bereich hilft Ihnen diesbezüglich weiter.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und stehe Ihnen gerne im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

André Neumann

Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 18.07.2008 | 22:19

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Ich möchte zunächst meinen Rechtsanwalt dazu bewegen,
endlich tätig zu werden.

In welcher Form wäre dies am aussichtsreichsten (z.B. Fristsetzung)?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.07.2008 | 11:45

Sehr geehrter Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihnen die Nachfrage wie folgt:

Sie sollten zunächst das ausführliche Gespräch mit dem Anwalt suchen und Ihm Ihr Begehren mitteilen. Lassen Sie sich ausdrücklich darüber informieren, warum Ihr Anwalt keine Klage erheben will. Sollte ein Gespräch nicht möglich sein, können Sie auch folgendes tun:

Sie sollten Ihrem Anwalt schriftlich mitteilen, dass sie eine Klageerhebung wünschen. Dies kann auch in Form einer Fristsetzung geschehen. Ich denke dann, dass er reagieren wird.

Im Ergebnis empfehle ich Ihnen jedoch, sollten Sie kein Vertrauen mehr zu Ihrem Anwalt haben, kündigen Sie den Anwaltsvertrag.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt André Neumann

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER