Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtliche 'Folgen' einer Eheschliessung in den USA

| 05.02.2012 11:16 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack


Hallo und guten Tag,

Mein Partner und ich (beide deutsche Staatsangehörige) möchten und gern in den USA von einem "Officiant" am Strand trauen lassen, die Ehe jedoch in Deutschland nicht offiziell anerkennen lassen (dieser Schritt soll nur ein Zeichen für uns persönlich sein, da sich unsere Lebensumstände ändern-aber keinen offiziellen Hinterfrund haben).

Wir möchten uns aber vorher vergewissern, dass es rechtlich keine Folgen/Nachteile gibt. Wir würden gern wissen, ob es im Falle einer solchen Eheschliessung trotzdem zu Klagen/Ansprüchen kommt (in Deutschland oder den USA) und ob die Ehe trotz nicht-Anerkennung trotzdem geschieden werden müsste, wenn man vielleicht später in Deutschland rechtskräftig heiraten wollen würde?

Vielen Dank!

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

Eine wirksame Ehe ohne rechtliche Folgen gibt es leider nicht, daher muß ich Ihnen von Ihrem Vorhaben aus den von Ihnen genannten Gründen abraten.

Bei einer Eheschließung im Ausland hängt die Wirksamkeit grundsätzlich von folgenden Voraussetzungen ab:

1. Die Voraussetzung für eine Eheschließung nach deutschem Recht müssen vorliegen, also z.B. Ledigkeit und Mindestalter
2. Die formellen Voraussetzungen am Ort der Eheschließung müssen eingehalten werden

Wenn diese Voraussetzungen eingehalten sind, dann ist die Ehe grundsätzlich gültig und kann auch zu einem späteren Zeitpunkt noch eingetragen werden.

Mit anderen Worten: Sie wären trotz der (vorläufigen) Nicht-Anerkennung verheiratet, mit den sich daraus ergebenden Rechten und Pflichten nach dem deutschen Recht.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen auch über die angegebene E-mail Adresse gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de



Bewertung des Fragestellers 07.02.2012 | 06:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank!"