Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechte des Vaters

09.07.2014 14:43 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Zur Ausübung des Umgangsrechts

Guten Tag,

ich schildere kurz meine jetzige Situation:
Ich habe mit der Kindsmutter 2 Kinder im Alter von 5 und 10 Jahren. seit 5 Monaten bin ich getrennt. Für die Kinder haben wir eine Urkunde für die gemeinsame elterliche Sorge (nach §1626a BGB) und wurde vom Jugendamt ausgestellt.

Ich möchte jetzt auflisten, was die Kindsmutter verlangt bzw wie sie handelt:

1. Meine Besuchsrecht ist jedes dritte Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Darf den Termin nicht verschieben. Auch zwischenzeitlich darf ich die Kinder nicht sehen. - - Ist das so in Ordnung?

2. Besuchstermine mit den Kindern ist ohne Übernachtung. - - Haben die Kinder kein Recht auf Übernachtung, wenn sie es sich wünschen?

3. Habe von der Kindsmutter keine Telefonnummern und ich kann die Kinder nicht anrufen. Herausgabe der Telefonnummer wird verweigert. Meiner großen Tochter ein Handy auf meine Kosten zu geben, wird verweigert. Wenn Telefonat stattfinden soll, wird eine Email vorher geschrieben. Da kein Mensch die Emails stündlich ließt, sind die Telefonate mit meinen Kindern nur 2 mal geglückt. - - Hat die Kindsmutter so welche Rechte?

4. Telefonat mit meiner großen Tochter werden mitgehört. Wenn meine Tochter Emails an mich schreibt, werden diese kontrolliert und berichtigt. - - Hat die Kindsmutter das Recht dazu?

5. Zwischenzeitlich habe ich eine neue Lebensgefährtin und bin zu Ihr gezogen. Kindsmutter verlangt neue Adresse. - - Darf Sie das verlangen? Meine neue Freundin und ich möchten es vorerst nicht, weil wir der Kindsmutter nicht trauen.

6. Kindsmutter möchte vor dem Besuchstermin wissen, was wir an dem Tag machen. - - Darf die Kindsmutter es verlangen und gegeben Falls einen Besuch im Zoo oder Freizeitpark verweigern?

Ich bedanke mich im Voraus für eine Antwort.
09.07.2014 | 15:37

Antwort

von


(543)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Fragen möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten:


Zunächst ist festzustellen, dass es im Zusammenhang mit dem Umgangsrecht kaum allgemeingültige Regeln gibt. Maßgeblich für die Frage, wie, wie oft, will lange und auf welche Weise der nicht mit dem Kind zusammenlebende Elternteil Umgang hat, ist stets das Kindeswohl. Da es hier auf die familiäre Situation, aber auch auf das Wesen des Kindes ankommt, lassen sich Ihre Fragen in vielen Punkten nicht schematisch beantworten. Wenn Sie eine richterliche Entscheidung herbeiführen, würde der Richter alle Beteiligten - insbesondere auch die Kinder - anhören und dann erst entscheiden. Das kann eine Erstberatung naturgemäß nicht bieten. Im einzelnen möchte ich zu Ihren Fragen folgende Einschätzung abgeben:


1. Meine Besuchsrecht ist jedes dritte Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Darf den Termin nicht verschieben. Auch zwischenzeitlich darf ich die Kinder nicht sehen. - - Ist das so in Ordnung?

Üblich ist bei dem Alter Ihrer Kinder, dass der Vater die Kinder im 14-tägigen Rhythmus sieht, und zwar im Regelfall entweder von Freitag Spätnachmittag/Abend oder von Samstag Vormittag bis Sonntag Abend. Je länger der Zeitraum zwischen den Besuchswochenenden, um so eher wird noch ein einzelner Nachmittag oder ein regelmäßiger Telefontermin vereinbart. Bei dringenden Gründen (aber auch nur dann) kann ein Wochenende natürlich einverständlich verschoben werden.


2. Besuchstermine mit den Kindern ist ohne Übernachtung. - - Haben die Kinder kein Recht auf Übernachtung, wenn sie es sich wünschen?

Wie schon dargestellt, sind ab dem Kindergartenalter eigentlich eine oder zwei Übernachtungen pro Wochenende üblich. Wenn auch die Kinder dies wünschen, sehe ich nicht, aus welchem Grund Ihr Besuchskontakt ohne Übernachtung stattfindet.


3. Habe von der Kindsmutter keine Telefonnummern und ich kann die Kinder nicht anrufen. Herausgabe der Telefonnummer wird verweigert. Meiner großen Tochter ein Handy auf meine Kosten zu geben, wird verweigert. Wenn Telefonat stattfinden soll, wird eine Email vorher geschrieben. Da kein Mensch die Emails stündlich ließt, sind die Telefonate mit meinen Kindern nur 2 mal geglückt. - - Hat die Kindsmutter so welche Rechte?

Diese Handhabung ist ungewöhnlich. Wenn Sie ohnehin gemeinsame die elterliche Sorge ausüben, sollten beiderseits Telefonnummern ausgetauscht werden, damit Sie sich gegenseitig erreichen können. Wenn das nicht gewollt ist, könnten feste Zeiten vereinbart werden, zu denen die Kinder Sie anrufen.


4. Telefonat mit meiner großen Tochter werden mitgehört. Wenn meine Tochter Emails an mich schreibt, werden diese kontrolliert und berichtigt. - - Hat die Kindsmutter das Recht dazu?

Grundsätzlich meine ich, dass Ihre Tochter ein Recht auf Privatsphäre hat, wenn Sie mit Ihnen spricht. Es wäre, um das abschließend beurteilen zu können, aber wichtig, welche Gründe die Mutter für ihre Überwachung angibt. Wenn das Kindeswohl es erfordert, ist das Mithören der Telefonate und Kontrollieren der Korrespondenz nicht zwangsläufig rechtswidrig.


5. Zwischenzeitlich habe ich eine neue Lebensgefährtin und bin zu Ihr gezogen. Kindsmutter verlangt neue Adresse. - - Darf Sie das verlangen? Meine neue Freundin und ich möchten es vorerst nicht, weil wir der Kindsmutter nicht trauen.

Wenn Sie auch weiterhin die gemeinsame elterliche Sorge ausüben wollen, halte ich die beiderseitige postalische Erreichbarkeit für erforderlich, da gelegentlich auch Schriftstücke für Unterschriften ausgetauscht werden müssen. Sicher kann man hier mit der Erreichbarkeit per Handy o. ä. argumentieren. Sie laufen aber Gefahr, dass bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung der Richter die Basis für die gemeinsame Sorge nicht als gegeben ansieht, wenn nicht einmal ausreichend Vertrauen für den Austausch der Anschriften vorhanden ist. Ich halte Ihr Vorgehen insofern für fragwürdig und sehe hier ein Risiko.


6. Kindsmutter möchte vor dem Besuchstermin wissen, was wir an dem Tag machen. - - Darf die Kindsmutter es verlangen und gegeben Falls einen Besuch im Zoo oder Freizeitpark verweigern?

Nein, der Umgangsberechtigte entscheidet, wie er mit den Kindern den Tag verbringt. Sie sind dabei allerdings - wie stets - an das Kindeswohl gebunden. Sie tragen die Verantwortung - sie entscheiden.


Abschließend möchte ich Ihnen empfehlen, das für den Wohnort der Kinder zuständige Jugendamt mit der Bitte um Vermittlung einzuschalten. Diese geschulten Mitarbeiter führen im Bedarfsfall Gespräche mit beiden Elternteilen und vermitteln. Ich denke, dass Sie durch eine solche Unterstützung Vereinbarungen erreichen können, die Ihren Wünschen zumindest weitgehend Rechnung tragen.

Sollte auf diesem Wege eine für Sie akzeptable Lösung nicht zustande kommen, bleibt Ihnen nur der Weg, das Umgangsrecht gerichtlich regeln zu lassen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
- Rechtsanwältin -
- Fachanwältin für Familienrecht -


ANTWORT VON

(543)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79915 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Herr Greenawalt hat sehr schnell, kategorienübergreifend und gezielt geantwortet. So habe ich mir das als Neukunde auf frag-einen-anwalt.de gewünscht. JMA, 14.04.2021 ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Meine Frage wurde vollständig beantwortet. Einzelne Passagen sind wohl nur Juristen verständlich, nicht aber "normalen" Leuten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hilft uns sehr weiter. Die schnelle Bearbeitung ist super. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER