Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechte an Fotos von Immobilien


20.02.2007 12:39 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht



Ich fahre durch Baugebiete, fotografiere Häuser und werbe mit diesen Fotos in Zeitung, Zeitschriften, Exposee´s usw. Verletze ich irgenwelche Rechte? Wenn ja wessen Rechte verletze ich und wie kann ich der Rechtsverletzung zuvorkommen.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und möchte diese auf der Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt beantworten:

Sie können Häuser fotografieren und auch mit diesen Fotos werben, sofern sich die Häuser an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden. Man muss die Gebäude von diesen öffentlichen Orten aus einsehen können und sie auch von dort aus fotografieren. Nicht erlaubt sind Innenansichten oder zB eine Hecke wegdrücken, um volle Sicht auf ein Gebäude zu haben, auch wenn das Grundstück sich an einer öffentlichen Straße befindet, oder auch ein Foto von einem benachbarten Balkon.

Aufpassen müssen Sie noch, dass Sie keine Personen erkennbar auf den Fotos abbilden. Dafür bräuchten Sie deren Zustimmung.

Sofern Sie sich an diese Vorgaben halten, dürften keine Urheberrechte der Architekten o.ä. entgegenstehen. Sofern Sie aber dagegen verstoßen, kann der Urheber von Ihnen Unterlassung und ggf. auch Schadensersatz für die verbotene Vervielfältigung verlangen.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen die hier nur mögliche erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Maldonado
- Rechtsanwältin -

Nachfrage vom Fragesteller 20.02.2007 | 14:51

Vielen Dank für die Reaktion. Bitte sagen Sie mir noch auf welcher Rechtsgrundlage das fotografieren fremder Häuser als Grundlage für die Werbung möglich ist. Gruß Thomas

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.02.2007 | 15:22

Die Grundlage liegt in § 59 UrhG.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Maldonado
- Rechtsanwältin -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER