Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechte am Bild


10.05.2007 10:08 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht



Guten Tag,

ich habe folgende Frage.

Ein Fernsehteam hat von mir Aufnahmen am 28.04.2007 gemacht. Ich möchte nicht, dass diese gezeigt werden, bzw. dass zumindest das Gesicht unkenntlich gemacht wird. Unterschrieben dazu habe ich nichts! Habe ich das Recht, zu verlangen, dass Gesicht unkenntlich zu machen?
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und möchte diese auf der Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt beantworten:

Nach dem Kunst- und Urhebergesetz dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete für die Abbildung eine Entlohnung erhält.

Eine Ausnahme zu diesem Grundsatz gilt dann, wenn die abgebildete Person nur im Hintergrund des Bildes steht, also nur „Beiwerk“ ist. Ebenso bedarf es keiner Einwilligung, wenn es sich um Bilder von Versammlungen, Aufzügen etc. handelt oder wenn Personen der Zeitgeschichte abgebildet werden. Dann kann nur ein so genanntes berechtigtes Interesse des Abgebildeten der Veröffentlichung entgegen stehen.

Sie schreiben leider nicht, unter welchen Umständen die Aufnahmen gemacht wurden. Sie können gerne die Nachfragefunktion zur Konkretisierung Ihrer Frage nutzen.
Sofern keine der genannten Ausnahmen greift, kommt es darauf an, ob Sie eine Einwilligung und in welcher Hinsicht Sie diese erteilt haben. Wenn Sie keine Einwilligung erteilt haben und keine der Ausnahmen greift, können Sie Unterlassung der Verwendung der Aufnahmen verlangen.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen die hier nur mögliche erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Maldonado
- Rechtsanwältin -

Nachfrage vom Fragesteller 10.05.2007 | 10:50

Hallo,

es war folgendermaßen. Wir haben gut gefeiert, es floss auch Alkohol, als auf einmal ein Fernsehteam kam. (Dies war zufällig) Einer von uns stellte sich vor die Kamara, rief etwas und ging wieder weg.

Dieser Fernsehsender ist realtiv bekannt und wartet nur auf solche Geschichten, die bei Alkohol natürlich passieren.

Ein Entgelt gab es natürlich nicht.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.05.2007 | 10:58

Zwar kann eine Einwilligung auch konkludent, also durch schlüssiges Verhalten erklärt werden. Alelrdings gehe ich anch Ihrer Schilderung davon aus, dass Sie in keiner Weise eine Einwilligung erklärt haben. Sofern Sie sich also nicht in einer größeren Veranstaltung, z.B. Konzert o.ä. befunden haben, darf der Fernsehsender die Aufnahmen nicht ohne Ihr Einverständnis verwenden. Sie sollten den Fernsehsender daher auffordern, die Sendung des Beitrags zu unterlassen bzw. Ihr Gesicht unkenntlich zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Maldonado
- Rechtsanwältin -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER