Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Recht bekommen aber kein Geld


10.02.2007 19:03 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Sehr geehrte(r) Anwalt(in)
Eine Rechnungsforderung aus einer Handwerksleistung von August 2005 wurde nicht beglichen und von mir nach ca. 1em Jahr eingeklagt . Es wurde mir zwar Recht gesprochen aber Geld kam keines. Nach drei nicht besonders hartnäckigen Versuchen der Gerichtsvollzieher wurde ein Insolvensverfahren gegen den guten Prof.,der Grundbesitz hat eingeleitet. Die Einladung zur Gerichtsverhandlung kam er nicht nach und es wurde eine Zwangsvorführung erlassen. Darauf hatte der gute nun gar keine Lust und hat sich abgemeldet also unbekannt verzogen und das ist jetzt das 2.mal ,kann sein nach Finnland .
Mein Anwalt der an sich was kann halt meint ich könne mir das Urteil einrahmen lassen (Streitwert 1500€) weitere Versuche währen nicht sinnvoll.
Bemerkenswert währe noch der Einsatzeifer der Gerichtsvollzieherin :hingehen zur angegebenen Adresse -feststellen das er da nicht mehr angemeldet ist -und fertig für ein paar Monate-Das Sie den guten Mann selber rausgesetzt hat aus seinem Haus ,teilt sie nicht mit. Das Haus ging an seine Ex.
Irgend eine weitergehende Recherche der Behörden gab es meines Wissens nicht. Diese Lahmarschigkeit(hoffentlich temporäre Motivationstörung) hat meiner Meinung dazu geführt das Chancen vertan wurden aber Gebühren kassiert.
Die Frage ist:Kann ich dieses Recht noch irgendwie in € umwandeln ? Wenn nicht, warum funktioniert das so prima bei den Knöllchen? Gleiches Recht für alle??oder die Russen fragen?






Sehr geehrte(r) Fragensteller(in).

Aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Sofern der Schuldner nicht mehr greifbar ist, keine verwertbaren Vermögensgegenstände vorhanden, so ist der Titel leider in der Tat nur noch für den Bilderrahmen gut.
Unter Umständen können Sie Ihre Forderung an jemand anderen, gegen eine Zahlung, abtreten. Es soll Inkassofirmen geben, die derartige Forderungen „aufkaufen“.

Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER