Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Recht auf selbstständige Einstellung und Entlassung

| 01.05.2017 22:27 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


07:41

Habe 3 Fragen zu meinem Arbeitsvertrag. Bitte unabhängig von der Tatsache dass die Krankenhausverwaltung mich dann wegen ihres fehlenden Vertrauens entlassen könnte beantworten. Danke.

In meinen Dienstvertrag(Krankenhausarzt) heißt es: "Der Dienstnehmer ist leitender Angestellter. Er ist nach Absprache mit den Fachkollegen im Rahmen des Personalbudgets zur selbstständigen Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern berechtigt".

Bedeutet das, dass ich, auch wenn die Geschäftsführung zur Gewinnoptimierung(die Abtlg. schreibt pos. Zahlen) es nicht möchte, trotzdem Verträge verlängern und Einstellungen vornehmen kann?

Kann die Geschäftsführung das vereiteln in dem sie das Personalbudget kürzt?

Müsste ich das notfalls vor dem AG per einstweiliger Verfügung durchsetzen?

Vielen Dank

01.05.2017 | 23:14

Antwort

von


(1985)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Auch als leitender Angestellter sind Sie rechtlich gesehen als Arbeitnehmer einzustufen und dementsprechend weisungsgebunden gegenüber Ihrem Arbeitgeber. Die von Ihnen zitierte Klausel berechtigt Sie zwar zur Einstellung und Entlassung von beschäftigten Arbeitnehmern, diese Übertragung einer Arbeitgeberfunktion dient aber grundsätzlich nur der Entlastung Ihres Arbeitgebers und berechtigt Sie nicht, gegen dessen ausdrücklich geäußerten Willen zu handeln. Daher sind Ihre Fragen wie folgt zu beantworten:

Bedeutet das, dass ich, auch wenn die Geschäftsführung zur Gewinnoptimierung(die Abtlg. schreibt pos. Zahlen) es nicht möchte, trotzdem Verträge verlängern und Einstellungen vornehmen kann?

Nein, es sei denn dies wurde ausdrücklich vereinbart (was ich für unwahrscheinlich halte).

Kann die Geschäftsführung das vereiteln in dem sie das Personalbudget kürzt?

Theoretisch ja, dies dürfte aber gar nicht nötig sein, siehe oben.

Müsste ich das notfalls vor dem AG per einstweiliger Verfügung durchsetzen?

Gemäß meiner obigen Ausführungen sehe ich hier keine Erfolgsaussichten.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

Rückfrage vom Fragesteller 03.05.2017 | 00:40

Puh, das ist natürlich nicht das was ich hören wollte. Aber Ihre Beratung gibt eine klare Auskunft. Danke.
Meine Nachfrage: wenn ich also Entlassen darf, dann muss das die Geschäftsführung umsetzen oder ist das im Vertrag auch nur eine solala-Äußerung?
Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.05.2017 | 07:41

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Als leitender Angestellter sind Sie zur selbständigen Einstellung und Entlassung berechtigt, ohne dass die Zustimmung der Geschäftsführung erforderlich ist. Daher müssen von Ihnen getätigte Einstellungen und Entlassungen grundsätzlich auch umgesetzt werden, wenn diese nicht einer im Vorfeld ausdrücklich geäußerten Weisung widersprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 04.05.2017 | 00:33

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Klare Einstufung des Problems, Danke

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Wilking »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.05.2017
5/5,0

Klare Einstufung des Problems, Danke


ANTWORT VON

(1985)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht