Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Recht auf Eigenheimzulage??


17.01.2007 23:14 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von



hallo,
folgender Sachverhalt wäre bei mir zu klären:

Wir haben im Jahr 2005,am 20.12.2005,von einer Baufirma ein Schlüssselfertiges Haus erworben.Grundstückkauf(von der Stadt Ludwigshafen) und Baufertigstellung bzw. Bebauung wurde am besagten Termin durch einen Werksvertrag mit der Baufima noteriell beurkundet.Vertreter von der Baugesellschaft,Vertreter von der Stadt LU als Grundstückseigentümer und wir haben den Kaufvertrag unterzeichnet.

Der Bauantrag wurde am 10.11.2005 von der Baufirma im Freistellungsverfahren nach §67 LBauO gestellt.

Die Eingangsbestätigung des Bauantrages ist von der Bauaufsichtsbehörde zum 15.11.2005 bestätigt.
Die Bescheinigung und die Genehmigung als genehmigungsfreies Vorhaben ist vom 06.01.2006.Mit dem Bau könne begonnen werden.
Der Baubeginn war im Februar 2006.

Fertigstellung und Einzug in unser Reihenendhaus September 2006.

Meine Frage:
Haben wir noch Anspruch auf die volle Eigenheimzulage?Die restlichen Rahmenbedingungen gegeben.

Vielen Dank im Voraus
18.01.2007 | 00:44

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Entscheidend für die Gewährung der Eigenheimzulage ist, daß bei Bauvorhaben, die eine Vorlage von Unterlagen bei Behörden notwendig machen, die notwendigen Unterlagen vor dem 31.12.2005 eingereicht wurden.

Dies gilt auch für Bauvorhaben, die im Nachinein von den Baubehörden als genehmigungsfrei festgestellt werden.

Da die Baubehörde den Eingang der Unterlagen für den 15.11.06 bestätigt hat, haben Sie einen Anspruch auf Gewährung der Eigenheimzulage.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten von Informationen kann die Beurteilung radikal verändern. Auch stellt diese Beurteilung lediglich eine erste rechtliche Orientierung dar.


Nachfrage vom Fragesteller 18.01.2007 | 16:10

Hallo,
was wäre zu tun,wenn das Finanzamt die Eigenheimzulage verweigert?(Welche Schritte sind einzuleiten).
Diese Frage stellt sich aus dem Grund,weil es in unserem Baugebiet schon eine Absage gegeben hat.(gleiche Voraussetzungen).

Im Voraus vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.01.2007 | 01:32

Sehr geehrter Ratsuchender,

die möglichen Schritte sind Widerspruch und Klage zum Finanzgericht.

Es ist jeweils auf die Widerrufsbelehrung, insbesondere die Frist, zu achten. Hierbei sollte stets ein örtlicher Kollege Ihres Vertrauens hinzugezogen werden.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER